DDR-Fußballlegende „Dixie“ Dörner gestorben

Die DDR-Fußballlegende Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner ist tot. Dörner sei in der Nacht zum Mittwoch nach langer und schwerer Krankheit im Alter von 70 Jahren verstorben, teilte sein ehemaliger Verein Dynamo Dresden mit. „Mit `Dixie` Dörner ist nicht nur der größte Spieler der Vereinsgeschichte von uns gegangen – wir haben auch einen Menschen verloren, der unser aller Herz erobert hatte“, sagte Vereinspräsident Holger Scholze.

Dörner lief zwischen 1969 und 1986 wettbewerbsübergreifend 558-mal für Dynamo auf und erzielte dabei 101 Tore. Auch im Europapokal kam er 65-mal für die SGD zum Einsatz. Mit der DDR-Nationalmannschaft bestritt er 100 Länderspiele, mit der Olympia-Auswahl gewann er 1976 die Goldmedaille.

Später war Dörner als Trainer tätig. Als erster ehemaliger DDR-Trainer überhaupt übernahm er nach der Wiedervereinigung einen Trainerposten in der Bundesliga. Er trainierte Werder Bremen von 1996 bis 1997.