Defensivspezialist Schorer bleibt bei den ESV Buchloe Pirates an Bord

Der Bayernligist ESV Buchloe kann erneut Vollzug bei einer wichtigen Personalie vermelden und zwar in der Verteidigung. Mit Andreas Schorer hat nämlich eine wichtige Stütze im Defensivverbund der Rot-Weißen verlängert und geht somit in seine dritte Spielzeit bei den Piraten.

Andreas Schorer

Wie wichtig Schorer für die Abwehr der Buchloer ist, lässt Florian Warkus durchblicken: „Andi ist für uns in der Defensive der Fels in der Brandung und ein wichtiger Schlüsselspieler. Er bringt immer 110% Leistung, spielt hart und unbequem, aber immer fair“, so die kurze aber passende Einschätzung des sportlichen Leiters.
In der Tat ist der 25-Jährige in den letzten beiden Spielzeiten trotz seines noch recht jungen Alters zu einer ganz wichtigen Säule in der Buchloer Hintermannschaft geworden. „Er ist ein Kämpfer vor dem Herrn und haut sich immer voll rein“, meint Warkus weiter, der auch die konditionellen Voraussetzungen des Verteidigers lobend hervorhebt. „Andi hat in der letzten Saison ein enormes Pensum mit sehr viel Eiszeit pro Spiel absolviert, wovor ich den Hut ziehe.“

Doch nicht nur defensiv ist der lange Zeit im Füssener Nachwuchs ausgebildete Abwehrmann eine echte Bank. Denn neben seinem kompromisslosen und robustem Spiel weiß Schorer auch immer wieder mit seinem satten Schlagschuss zu überzeugen. Mit fünf Toren und elf Assists war Andreas Schorer somit der punktbeste Verteidiger der Piraten in der zurückliegenden Spielzeit. Seine Hauptaufgabe ist und bleibt aber natürlich weiterhin die Defensive. Diese wird Schorer wieder qualitativ bereichern, ist sich Warkus sicher, der sich – wie das gesamte Trainerteam und Umfeld –sehr über die Verlängerung freut. „Die Gegner dürfen sich also schon einmal wieder auf ein paar harte Checks einstellen“, lässt Warkus zum Abschluss mit einem Augenzwinkern wissen.