Die Freundschaft mit den Städtepartnern hat zweifellos unter der Pandemie gelitten. Man ist sich fremd geworden. Nach langer Zeit trafen sich Freunde der Partner Bourges und Augsburg, um die Kontakte zwischen beiden Städten wieder aufleben zu lassen.

Mit 40 Personen kam die DeutschFranzösische Gesellschaft des Départements Cher (Association FrancoAllemand du Cher) und der Partnerstadt Bourges ins vorweihnachtliche Augsburg.

Aufgrund der CoronaPandemie musste die Reise und damit auch ein Besuch des Christkindlesmarktes bereits zweimal verschoben werden. Die Delegation unter der Leitung ihrer Vorsitzenden Lydie LefebrveBotquin ist zu Gast bei ihrem Partnerverein, der Deutsch Französischen Gesellschaft Augsburg und Schwaben.

Im Rahmen des viertägigen Besuchs gab Oberbürgermeisterin Eva Weber im Fürstenzimmer des Rathauses für die Gäste aus der französischen Partnerstadt einen Empfang.