Den eigenen Style finden – wieder Spaß an Mode haben

Kleidung ist für die meisten Menschen deutlich mehr als nur der Stoff, in den sie ihren Körper hüllen. Kleidung schützt uns, hält uns warm und drückt nach außen hin aus, wer wir sind. Den eigenen Stil zu finden, ist jedoch gar nicht so einfach. Oft verändert er sich im Laufe des Lebens, insbesondere, wenn wir in eine neue Lebensphase eintreten. Manchmal verändert sich auch Ihr Körper, und die Kleidung, die Sie vorher getragen haben, passt oder gefällt nicht mehr. Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, sich modisch neu zu erfinden.

Girl 983969 960 720

Persönlichkeit – wer bin ich und was will ich ausdrücken?

Überlegen Sie sich, wo Sie Ihre Kleidung tragen möchten und zu welchem Anlass sie passen soll. Sind Sie eher sportlich aktiv oder seriös unterwegs? Was wollen Sie verkörpern, und welche Stoffe und Schnitte unterstützen Ihren Charakter? Sind Sie eher ein romantisch-verspielter, kreativer oder sportlicher Mensch? Vielleicht sind Sie sich auch nicht sicher, welche Kleidung zu Ihnen passt? Keine Sorge, so geht es vielen Menschen. In diesem Fall kann ein sogenanntes „Moodboard“ helfen. Dabei handelt es sich um eine Collage aus Bildern und Mustern, die Ihre Stimmungen beschreibt. Wenn Sie eher ein visueller Typ sind, kann ein Moodboard dabei helfen, herauszufinden, wohin Sie sich modisch entwickeln wollen.

Inspiration finden

Inspirationen können eine große Hilfe sein, um sich klarzumachen, welche Kleidung einem gefällt. Orientieren Sie sich dabei an Vorbildern auf der Straße, in Magazinen in oder den sozialen Medien. Achten Sie dabei darauf, dass es sich um Personen handelt, die einen ähnlichen Körperbau haben und ein ähnlicher Farbtyp sind wie Sie. Außerdem ist die Mode immer auch ein Ausdruck der Kultur, in der Sie sich befinden. Die Kleidungsstile internationaler Metropolen können einen inspirierenden Einfluss haben. Zeigen Sie sich eher elegant wie in Mailand oder lässig-chic wie in New York?