Der AVV setzt für 2016 auf ein optimiertes Angebot und neue Betreiber

Der Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) hat im Jahr 2015 einen Großteil seiner Regionalbusleistungen ausgeschrieben. Zum 1. Januar 2016 wird es deshalb auf vielen Linien neue Betreiber geben. Dabei ergeben sich zusätzlich zum Fahrplanwechsel 2015/2016 kleinere Änderungen im Fahrplan. Einige Punkte sind besonders hervorzuheben.

haltestelle_111392_640 Der AVV setzt für 2016 auf ein optimiertes Angebot und neue Betreiber News Wirtschaft AVV Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund | Presse Augsburg
Symbolbild

 

Die beiden AVV-Regionalbuslinien 401 und 502 endeten bzw. starteten bisher in Binswangen. Dort bestanden bei einigen Kursen Weiterfahrtmöglichkeiten von/nach Dillingen bzw. Höchstädt mit der RBA-Linie 9101. Diese Schnittstelle wird ab dem 1. Januar nach Wertingen verlegt. Das Fahrplanangebot bleibt bestehen. Zum Teil ist ein Umstieg in „Wertingen, Marktplatz“ notwendig.

Der Kurs um 13.34 Uhr ab „Mering, Bahnhof“ nach Königsbrunn auf der AVV-Regionalbuslinie 100 verkehrt künftig montags bis freitags statt wie bisher nur freitags. Damit ergeben sich für Schüler aus Königsbrunn, die in Mering zur Schule gehen, zusätzliche Rückfahrtmöglichkeiten nach der sechsten Unterrichtsstunde.

Das Gewerbegebiet acht300 in Dasing wird mit der AVV-Regionalbuslinie 204 montags bis freitags über die neue Haltestelle „Dasing, Acht 300“ angebunden.

Die beiden Spätfahrten auf der AVV-Regionalbuslinie 305 in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag wurden wieder eingeführt.

Aktuelle Fahrplanauskünfte finden die Fahrgäste im Internet unter www.avv-augsburg.de, persönliche Auskunft gibt das AVV-Kundencenter am Augsburger Hauptbahnhof (Bohus Center) auch telefonisch unter 0821/157000. Mobile Fahrplanauskunft mit dem Handy unter oder mit der App AVV.mobil.