„Der Bundestag zu Augsburg“ | Bundestagsabgeordneter lobt Buch zu historischem Ereignis

„Die Städte, die mit dem Deutschen Parlament in Verbindung gebracht werden, sind in aller erstere Linie Frankfurt, Weimar, Bonn und Berlin. An den Sitz des Deutschen Bundestages in Augsburg 1866 vor genau 150 Jahren denkt heute kaum einer mehr“, bedauert Ullrich.

2016-09-01-IMG_1068a „Der Bundestag zu Augsburg“ | Bundestagsabgeordneter lobt Buch zu historischem Ereignis News Politik Augsburg Buch Bundestag Dr. Volker Ullrich Hotel 3 Mohren | Presse Augsburg
Autor Yehuda Shenef (links) und Dr. Volker Ullrich, MdB präsentierten das Buch „Der Bundestag zu Augsburg“ an historischer Stelle.

Ullrich: „Auch 1866 wurde in Augsburg bedeutende Geschichte geschrieben“

Der Augsburger Bundestagsabgeordnete Dr. Volker Ullrich stellte vergangene Woche das neu erschienene Buch „Der Bundestag zu Augsburg – Das Ende des Deutschen Bundes im Sommer 1866“ von Yehuda Shenef vor.

„Dieses Buch beschreibt ein bedeutendes historisches Ereignis, das das Ende des Deutschen Bundes einleitete. Es jährt sich zum 150mal. Es reiht sich ein in weitere Daten wie 1518 und 1555 die unsere Stadt und die Deutsche Geschichte geprägt haben“

Der Bundestag des Deutschen Bundes, der offiziell Bundesversammlung genannt wurde, glich von seiner Zusammensetzung und Funktion eher einem Gesandtenkongress der Mitgliedstaaten.

Im Zuge der Besetzung der Freien Stadt Frankfurt durch die Deutschen während des Deutschen Krieges durch die Preußen, musste der Bundestag nach Augsburg ausweichen. Dort tagten die Gesandten vom 18. Juli bis zum 24. August 1866 in Augsburg.

Zahlreiche Augsburger Schauplätze wie zum Beispiel das Drei Mohren, in dem damals die Abgeordneten übernachtet hatten, werden im Buch erwähnt.