Louis Landerer wird vom Förderlizenzler zum Kempten Shark.

Esc Kempten

Erst spät in der abgelaufenen Saison wurde der 22 jährige mit Förderlizenz von den Flößern aus  Lechbruck nachverpflichtet. Ausgebildet in Kaufbeuren und Füssen fand er schnell den Weg in die Landesliga und über den EV Pfronten nach Lechbruck. Nachdem in der Defensive der Sharks durchaus Bedarf zum Nachbessern und Lechbruck sportlich gesichert war bekam der gebürtige Hopferauer unkompliziert eine Förderlizenz in die Bayernliga. Auf insgesamt 14 Spiele kam er dann doch noch in Bayerns höchster Spielklasse und überzeugte dabei Zuschauer und Verantwortliche gleichermaßen mit seinem ruhigen und abgeklärten Spiel. 2 Tore und zwei Assists zeugen auch für seine Offensivqualitäten. Er wurde bereits während den Spielen schnell zu einem absoluten Wunschkandidaten für die neue Saison, entsprechend froh ist man in Kempten auch über seinen Wechsel vom Lech an die Iller. 

„Louis ist während der letzten Saison zu uns gestoßen und hat uns sofort mit seiner einfachen Art Eishockey zu spielen überzeugt. Er passt genau in unser Konzept junge einheimische Spieler einzusetzen. In den letzten Gesprächen hat er deutlich seinen Ehrgeiz aufgezeigt und signalisiert dass er sich persönlich weiterentwickeln möchte um zukünftig eine tragende Rolle in der Mannschaft zu spielen.“ So der sportliche Leiter der Sharks, Ervin Masek voller Zuversicht.

Mit diesem Ehrgeiz steht Landerer genau für jenen Typ Spieler den man braucht um den Plan der Sharks, das Team zukünftig jünger und dynamischer aufzustellen erfolgreich umzusetzen.

Thomas Hasselbach