Der FC Augsburg verliert sein letztes Testspiel gegen Athletic Bilbao mit 0:1

Der FCA hatte zu seinem Fan-Familienfest einen alten Bekannten als Testspielgegner eingeladen. Athletic Bilbao, in der Saison 2015/2016 der erste Europa League Gegner der Schwaben, kam zum Kräftemessen in die WWK Arena. Die 15.113 Zuschauer sahen einen bemühten, aber vor dem Tor glücklosen FC Augsburg. Der FCA verlor die Generalprobe mit 0:1 gegen die Basken.

FCA_Bilbao_019-2 Der FC Augsburg verliert sein letztes Testspiel gegen Athletic Bilbao mit 0:1 Augsburg Stadt Bildergalerien FC Augsburg News Newsletter Sport Athletic Club Bilbao FC Augsburg FCA | Presse Augsburg
Der FCA verliert sein letztes Testspiel der Vorbereitung mit 0:1 gegen Athletic Bilbao. Foto: Wolfgang Czech

Traditionell feiern die Schwaben jeweils am Wochenende für dem Saisonstart mit den Fans ihr Familienfest und bestreiten gegen einen hochkarätigen Gegner ihr letztes Testspiel. Diesmal gab sich vor 15.113 Zuschauern der Athetic Club Bilbao die Ehre. Der Club aus der spanischen Primera Division war im Jahr 2015 der erste Europapokalgegner des FCA. Damals verlor der FCA das Hinspiel in Bilbao mit 1:3 und das spätere Heimspiel mit 2:3. Das Spiel war also eine prima Gelegenheit die Bilanz etwas aufzubessern.

Beide Teams gingen die Partie in einer Art couragiertem Freundschafsspiel-Modus an und suchten durchaus ihre Chancen. Die etwas gefährlicheren Abschlüsse hatten dabei in der ersten Halbzeit die Schwaben. Eine der besten Chance hatte Marco Richter, aber dessen 12-Meter-Schuss konnte Alejandro Remiro im Tor der Basken parieren (21.) und kein Schwabe erreichte den Abpraller. Nach einer Ecke von Philipp Max verpassten in der Mitte gleich mehrere Augsburger die Chance den Ball einzuschieben (25.), aber auch die Basken erspielten sich ein paar sehenswerte Gelegenheiten. Fabian Giefer war ein sicherer Rückhalt für seine Vorderleute und hielt die Null für die Hausherren fest. Glück hatten die Gäste kurz vor der Pause, als eine verunglückte Kopfballabwehr von Alvarez auf und nicht im eigenen Tornetz landete (42.).

Trainer Manuel Baum wechselte in der Halbzeit kräftig durch und für Marco Richter, Fredrik Jensen, Dong-Won Ji und Rani Khedira kamen Felix Götze, Sergio Cordova, André Hahn und Caiuby ins Spiel. Die Fuggerstädter kontrollierten das Geschehen weitestgehend und versuchten sich die Basken zurecht zu legen. Tolles Auge bewies dabei Martin Hinteregger in einer Szene, in der er Philipp Max mit einen öffnenden Pass steil schickte. Max konnte dann im Sechzehner bis an die Grundlinie marschieren, aber seine Hereingabe fand keinen Abnehmer (53.).

Der FCA war hier zwar über weite Strecken das bessere Team, aber die Spanier nutzen eine ihrer wenigen Chancen. Fabian Giefer zeigte auch in der zweiten Halbzeit die ein oder andere Parade, aber den Schuss von Unai Lopez konnte er nicht abwehren (72.). Den Zirbelnusskickern gelang es nicht aus der Feldüberlegenheit Kapital zu schlagen. In der Offensive fehlten ihnen vor dem Tor leider die zündenden Ideen um richtig gefährlich zu werden.

Ernst wird es für den FCA jetzt am kommenden Wochenende in der ersten Runde des DFB Pokals. Die Schwaben bekommen es dort am Sonntag mit dem TSV Steinbach aus der Regionalliga Südwest zu tun.

FC Augsburg: Giefer – Hinteregger (79. Callsen-Bracker), Gouweleeuw, Framberger (79. Teigl), Max – Baier, Khedira (46. Götze)– Jensen (46. Hahn), Richter (46. Caiuby), Gregoritsch (83. Parker) -Ji (46. Cordova)
Auswechselspieler: Luthe, Götze, Stanic, Janker, Callsen-Bracker, Cordova,Hahn, Roesch, Caiuby, Teigl, Parker

Athelitc Club Bilbao: Remiro – Nunez, Yeray, San José, Ganea – Balenziaga, Cordoba – Benat, Iturraspe, Capa – Sabin Merino

Tore: 0:1 Lopez (72.)

Schiedsrichter: Benjamin Cortus

Zuschauer: 15.113

Die Bilder zum Spiel von Wolfgang Czech: