Der Fuggerstadtexpress nimmt Fahrt auf in Europa und bezwingt Alkmaar mit 1:0

Der FCA Augsburg bestritt gegen die  Nordholländer vom AZ Alkmaar sein zweites Auswärtsspiel in der Europa League. Trainer Weinzierl vor der Partie: „Die Jungs werden alles geben, weil wir punkten müssen.“ Die Rot-grün-weißen mussten nach 0:6 Punkten und 2:6 Toren aus den ersten Spielen punkten um die Chance auf das Weiterkommen zu wahren. Das taten sie auch. Der FC Augsburg feierte mit einem 1:0 in Alkmaar seinen ersten Europapokalsieg der Vereinsgeschichte.

AZA_FCA_003 Der Fuggerstadtexpress nimmt Fahrt auf in Europa und bezwingt Alkmaar mit 1:0 FC Augsburg News Sport #KeineSau AZ Alkmaar europaleague Europapokal FCA Fuggerstadtexpress | Presse Augsburg
Die Spieler des FCA feiern den ersten Euopapokalsieg mit den mitgereisten Fans. Foto: Wolfgang Czech

Ohne die Verletzten Hong und Stafylidis, dafür mit Raul Bobadilla, begannen die Fuggerstädter ihr drittes Europa League-Spiel sehr vielversprechend und offensiv. Der Nationalspieler Paraguays konnte trotz seinen muskulären Problemen aus dem Darmstadt-Spiel antreten.

Die Augsburger waren zu Beginn präsent und schnell gut in der Partie, ohne aber zwingende Torchance zu kreieren. Der AZ Alkmaar bekam seinerseits nur sehr langsam Schwung in seine Angriffsbemühungen, hatte aber die erste Großchance des Spiels. Rienstra passte von links flach in den Strafraum und Souza konnte aus zentraler Position und 16m Torentfernung abziehen. Dank der tollen Fußabwehr ihres Schweizer Schlussmanns überstanden die Schwaben diese erste Schrecksekunde und blieben im Spiel (19.).

Der AZ Alkmaar wurde danach druckvoller und drängte den FCA mehr in die eigene Hälfte. Nach Zuspiel von Haps hatte Janssen eine fast 100%ige Chance auf den Führungstreffer. Janssens Schuss aus elf Metern Torentfernung zischte knapp über das Tor von Marwin Hitz (38.).

Der Mannschaft von Trainer Weinzierl gelang es aus dem Spiel heraus einfach nicht mehr richtig gefährlich vor das Tor der Hausherren zu gelangen und es dauerte bis zur 43. Minute bis es für Alkmaar wieder gefährlich wurde. Trochowski legte sich aus 20m und zentraler Position den Ball zurecht. Der erfahrene Mittelfeldmann hob das Leder perfekt über die Mauer und Keeper Coutinho konnte nur noch zusehen wie sich der Ball senkte und knapp neben seinem linken Pfosten zum 1:0 für die Gäste einschlug. Der AZ Alkmaar hatte zwar bessere und mehr Torgelegenheiten, aber mit dieser 1:0 Führung ging der kämpferisch starke FC Augsburg dann auch in die Pause.

FCA-Trainer Weinzierl sah in der Pause keinen Handlungsbedarf und schickte seine Mannschaft unverändert auf das Feld zurück, um die ersten Europapokal-Punkte der Vereinsgeschichte zu sichern. Alkmaar kam ebenfalls unverändert, aber energischer aus der Halbzeitpause zurück. Nach Hendricksens Zuspiel auf den am Fünfmeterraum wartenden Overeem, konnte Klavan Overeems Schuss gerade noch blocken (55.). Weinzierl wechselte noch Kohr für den gelbbelasteten Dauerläufer Daniel Baier (58.) und Feulner für den Torschützen Piotr Trochowski (70.) ein. Die Fuggerstädter versuchten nunmehr das Spiel aus einer gut organisierten Abwehrreihe heraus zu kontrollieren, und den Hausherren das Leben möglichst schwer zu machen.

Offensivaktionen der Schwaben waren in der zweiten Halbzeit Mangelware. Den Holländern gelang es ihrerseits gegen die kämpferisch erstklassig agierenden Rot-grün-weißen über weite Strecken nicht sich gegen Marwin Hitz richtig gefährlich in Szene zu setzen. Spannend und dramatisch wurde es erst wieder in den vier Minuten der Nachspielzeit, aber mit Glück und einem überragenden Marwin Hitz überstand der FCA auch diese heiße Schlussphase.

Der FC Augsburg belohnt sich endlich für eine couragierte und kämpferische Leistung in der Europa Europa League und sichert sich die ersten drei Punkte auf der internationalen Fußballbühne. Der Fuggerstadtexpress nimmt Fahrt auf und wahrt die Chance aufs Weiterkommen.

alkmaar_0041 Der Fuggerstadtexpress nimmt Fahrt auf in Europa und bezwingt Alkmaar mit 1:0 FC Augsburg News Sport #KeineSau AZ Alkmaar europaleague Europapokal FCA Fuggerstadtexpress | Presse Augsburg
Ein guter Ort um Geschichte zu schreiben. Der FC Augsburg sichert sich im AFAS-Stadion in Alkmaar seinen ersten Europapokalsieg der Vereinsgeschichte. Foto: Wolfgang Czech

Das nächste Spiel in der Europa League findet am 5. November in der heimischen Arena gegen Alkmaar statt. Am kommenden Sonntag geht es für die Schwaben in der Bundesliga zum Europa League Teilnehmer nach Dortmund.

FC Augsburg: Hitz – Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, Max – Baier (58. Kohr)- Koo, Trochowski (70. Feulner) – Bobadilla (80. Esswein), Werner – Caiuby
AZ Alkmaar: Coutinho – Johansson, Gouweleeuw, van der Linden, Haps – Luckassen, Rienstra (61. Haye) – van Overeem, Henriksen, Dabney Souza (69. Tankovic) – Janssen (77. Hupperts)
Tore: 0:1 Trochowski (43.);
Gelbe Karten: Baier,  Kohr, Verhaegh (FC Augsburg) – Luckassen (AZ Alkmaar)
Schiedsrichter: Miroslav Zelinka (Tschechien)
Zuschauer: 12.000

Alle Bilder von Presse Augsburg-Fotograf Wolfgang Czech