Am 3. November 2022 wurde die Bronzestatue zur Erinnerung an den Ausnahmefußballer Gerd Müller eingeweiht. Im Laufe dieses Jahres soll nun der Platz, auf dem diese stehen wird, gestaltet werden. Bereits in dieser Woche beginnt der Praxistest für die neue Verkehrsführung.

Bild 1
So soll der neue Gerd-Müller-Platz aussehen.
Visualisierung: Stadt Nördlingen

„Die geplante Neugestaltung des Gerd-Müller-Platzes hat Auswirkungen auf die Verkehrsführung, insbesondere im Bereich Stänglesbrunnen und Herrengasse,“ so Oberbürgermeister David Wittner. „Wie angekündigt sollen die zukünftigen Fahrbandränder
zunächst probeweise hergestellt werden, um die neue Verkehrsführung in der Praxis zu testen.“

Im Laufe der Woche wird der städtische Bauhof den neu entstehenden Fahrbahnrand mit sogenannten Leitschwellen herstellen. Die Tiefbauarbeiten beginnen dann mit der entsprechenden Witterung, spätestens im März, zunächst mit den Kanalbauarbeiten. Im Zuge der Umgestaltung werden sämtliche Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert und auch die Oberflächen neugestaltet.