Der Presse Augsburg-Wiesn-Ratgeber | Alles Wichtige für einen Oktoberfestbesuch

16 Tage lang können ab Samstag Oktoberfest-Fans auf dem größten Volksfest der Welt amüsieren. Die „Wiesn“ beginnt wie in jedem Jahr mit dem berühmten Ausruf “O’zapft is!” des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter beim traditionellen Fassanstich am Samstag 12 Uhr, in der Schottenhamel-Festhalle. Seit der Hochzeit des bayerischen Kronprinzen Ludwig und Prinzessin Therese im Jahr 1810, findet das Münchener Oktoberfest auf der nach der Braut benannten Theresienwiese statt. Jedes Jahr strömen über sechs Millionen Besucher, davon auch viele aus unserer Region auf das Festgelände. Presse Augsburg erklärt nun, was man für einen Wiesn-Besuch wissen sollte.

oktoberfest_münchen Der Presse Augsburg-Wiesn-Ratgeber | Alles Wichtige für einen Oktoberfestbesuch Bayern Freizeit Anreise Bierpreis Events München Oide Wiesn Oktoberfest Termine Tipps Tracht Wiesn | Presse Augsburg
Das Oktoberfest in München ist immer wieder eine Attraktion für zahllose Besucher aus dem In- und Ausland.

Das Oktoberfest 2018 findet vom 22.September bis 07.Oktober 2018 statt. Hier die Wiesn-Termine für dieses Jahr:

  • Samstag  22.09.18 10:45 Uhr Einzug der Wiesn-Wirte
  • Samstag 22.09.18 12 Uhr Eröffnung der Wiesn im Festzelt Schottenhamel
  • Sonntag 23.09.18 10 Uhr Oktoberfest-Trachten-und Schützenzug
  • Dienstag 25.09.18  12 – 19 Uhr 1. Familientag mit ermäßigten Fahr-, Eintritts- und Imbisspreisen
  • Mittwoch 26.09.18 11:30 Uhr Alt-Schausteller-Stammtisch im Marstall Festzelt
  • Donnerstag 27.09.18 10 Uhr Traditioneller Oktoberfest- und Gedenkgottesdienst im Marstall Festzelt
  • Sonntag 30.09.18 11 Uhr Standkonzert der Wiesn-Kapellen zu Füßen der Bavaria
  • Dienstag 02.10.18  12 – 19 Uhr 2. Familientag mit ermäßigten Fahr-, Eintritts- und Imbisspreisen
  • Sonntag 07.10.18 12 Uhr Böllerschießen auf den Stufen zur Bavaria anlässlich des OktoberfestLandesschießens des Bayerischen Sportschützenbundes

Die Anreise:
Es empfiehlt sich dem Zug nach München zu kommen. Aus unserer Region werden Sie im Regelfall am Münchner Hauptbahnhof aussteigen. Um zur Theresienwiese zu kommen bieten sich dann einige Varianten an.

S-Bahn:
Vom Hauptbahnhof aus fahren die S-Bahnen des MVV. Die Bahnsteige befinden sich im Untergeschoß. Der Fahrpreis für den öffentlichen Personennahverkehr ist im Bayern Ticket der Bahn inklusive. Sollten doch noch Fahrkarten benötigt werden, können diese an den Automaten im gesamten Bahnhofsbereich erworben werden.
Preise, Zeiten und Routenplaner der S-Bahn können unter www.mvv-muenchen.de eingesehen werden.

U-Bahn:
Am Hauptbahnhof fahren auch die Linien U4 und U5 ab. In wenigen Minuten kommt man mit der U-Bahn vom Hauptbahnhof  direkt an die Festzone  (Haltestelle Theresienwiese). Für Fahrkarten und Infos gilt das gleiche wie bei der S-Bahn.

Taxi:
An den Ausgängen Bayerstraße, Arnulfstraße und am Bahnhofplatz stehen immer Taxis zu Verfügung. Aus Kostengründen empfehlen wir aber die oben genannten Varianten oder den

Fußmarsch:
In etwa 10 Minuten erreicht man zu Fuß vom Hauptbahnhof aus die Theresienwiese . Vom Hauptbahnhof Ausgang Bayerstraße geht es etwa 300 Meter nach rechts bis zur Hermann-Lingg-Straße dort links einbiegen. Nach etwa 400 weiteren Metern ist man auch schon da.

Das Wiesn-Outfit
Auch auf dem Augsburger Plärrer ist sie wieder mehr in Mode gekommen, auf dem Oktoberfest ist sie fast schon Pflicht. Die Tracht. Eine Lederhose und ein passendes Trachtenhemd sollte der männliche Besucher schon tragen. Dazu gehören die typischen Haferlschuhe, nicht immer bequem, aber halt doch Standard.

lederhose_oktoberfest Der Presse Augsburg-Wiesn-Ratgeber | Alles Wichtige für einen Oktoberfestbesuch Bayern Freizeit Anreise Bierpreis Events München Oide Wiesn Oktoberfest Termine Tipps Tracht Wiesn | Presse Augsburg
Das Tragen der Tracht ist „Pflicht“.

Auch die „Madln“ sollten schon in einem Dirndl gewandet auf die Theresienwiese kommen. Was aber die wenigsten wissen, diese Tracht ist nicht nur ein attraktives Kleidungsstück, sondern auch ein Beziehungsbarometer. Durch das Binden der Schürze wird angezeigt, wo es sich lohnt „anzubandeln“. Ist die Schürze links gebunden, kann der „Bursch“ sein Glück versuchen, die Frau ist aktuell Single und einem Flirt nicht abgeneigt. Ist die Schürze vorne gebunden so hat man es mit einer „Jungfrau“ zu tun. Rechts oder hinten gebundene Schürzen weisen auf den Beziehungsstatus „vergeben“ oder „verwittwet“ hin.

20140823_Plärrerumzug_jr_0321 Der Presse Augsburg-Wiesn-Ratgeber | Alles Wichtige für einen Oktoberfestbesuch Bayern Freizeit Anreise Bierpreis Events München Oide Wiesn Oktoberfest Termine Tipps Tracht Wiesn | Presse Augsburg
Zwei Schürzen links gebunden, eine rechts. Welche dieser jungen Frauen war noch zu haben? |Foto: Jessica Ross

Ein Platz im Zelt
Um einen Platz in einem der begehrten Zelte zu ergattern empfiehlt es sich, dort zu reservieren. Die Wirte bestehen in der Regel aber auf eine Mindestabnahme. Für dieses Jahr ist es in den meisten Zelten aber bereits zu spät und es werden keine Reservierungen mehr angenommen. Wer also ohne Reservierung anreist sollte zeitig losfahren oder auf sein Glück spekulieren. Einmal in einem der 16 großen und 22 kleinen und mittleren Festzelte angekommen kann man sich dann seine Wiesnmaß richtig schmecken lassen. Diese kostet in diesem Jahr übrigens zwischen 10,70 Euro und 11,50 Euro und damit ungefähr doppelt soviel wie vor 30 Jahren. 1984 kostete der Liter Gerstensaft noch zwischen 5,75 und 6 Deutsche Mark. Der Eintritt für das Oktoberfest ist allerdings frei. Dies gilt nicht für die

Oide Wiesn
Zum 200. Jubiläum des Oktoberfestes (wegen der Kriege fand nicht jedes Jahr ein Fest statt) im Jahr 2010 sollte auf dem Südteil der Theresienwiese einmalig die Oide Wiesn stattfinden. Diese kam allerdings bei den Besuchern so gut an, dass sie von nun an jedes Jahr, im Wechsel mit dem Zentralen Landwirtschaftsfest, auf dem Festgelände ihren Platz gefunden hat.

Täglich zwischen 10 Uhr und 22:00 Uhr findet man den Eingang hinter dem Riesenrad des „normalen“ Oktoberfestes. Für die historische Wiesn wird ein Eintritt von 3.– Euro verlangt. Die Fahrten mit den historischen Karussellen und die sonstigen Angebote der Schausteller kosten dafür nur jeweils 1.– Euro.

Auch wenn ein ehemaliger bayerischer Ministerpräsident der Meinung war, dass ein echter Bayer schon 3 Maß vertragen kann, empfehlen wir, nach dem Wiesn-Besuch auf jeden Fall das Auto stehen zu lassen. Viel Spaß!