Der Zoo Augsburg fördert Naturschutzfonds – Wir stellen sie vor | Heute: ZGAP

Der Zoo Augsburg leitet in jedem Jahr einen Teil der Eintrittsgelder an Naturschutzfonds weiter. In diesem Jahr konnten so 40.000 Euro an Fonds verteilt werden. Mit diesem Geld werden Projekte von Tierarten gefördert, die im Zoo Augsburg gehalten werden, oder einen lokalen Bezug zu Augsburg haben. Die Zootiere fungieren so als Botschafter für ihre im Freiland lebenden Artgenossen, deren Lebensraum immer weniger wird. Presse Augsburg stellt ihnen einige der Organisationen vor. Heute die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz. Zgap_Logo_2009 Der Zoo Augsburg fördert Naturschutzfonds – Wir stellen sie vor | Heute: ZGAP Freizeit News ZGAP Zoo Augsburg Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz | Presse Augsburg

Die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. hat sich dem Erhalt von wenig bekannten, bedrohten Tierarten und dem Schutz ihrer Lebensräume verschrieben. Während die meisten Tierfreunde über die Gefährdung von Eisbären, Orang Utans und Elefanten wissen, gibt es viele Arten, denen das gleiche Schicksal droht, die aber weit weniger bekannt sind. Die ZGAP setzt sich genau für diese ein.

Gegründet im Jahr 1982 haben sie weltweit bei den unterschiedlichsten Arten die Bestände im Freiland erfasst, um überhaupt festzustellen in welcher Anzahl diese Tiere vorkommen.

Einheimische Biologen und Biologiestudenten einzubinden, und sie auf die eigenverantwortliche Führung der Projekte vorzubereiten, gehört zu den Grundprinzipien der Gesellschaft. Über die kostengünstige Verwirklichung von Artenschutzvorhaben hinaus, wird damit auch motivierten jungen Leuten die Möglichkeit gegeben, konkret zum Artenschutz in ihrem Heimatland beizutragen. Auf diese Weise werden auch in Zukunft fachkundige Mitstreiter am Ort des Geschehens die nachhaltige Projektführung garantieren.

In Kooperation mit dem Allwetterzoo Münster schuf die ZGAP im Jahr 2003 das „Internationale Zentrum für Schildkrötenschutz“ – eine weltweit einmalige Station zur Erhaltungszucht kritisch bedrohter asiatischer Schildkrötenarten. Mit die seltensten Schildkrötenarten konnten hier zum Teil als Welterstzuchten und wiederholt zur Nachzucht gebracht werden.

Weitere Informationen zur ZGAP finden Sie im Internet unter www.zgap.de .