Deutlicher Anstieg der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Augsburg

Aufgrund des deutlichen Anstiegs der Corona-Neuinfektionen im Landkreis in den vergangenen Tagen passt das Staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Augsburg sein Kontaktpersonenmanagement an.

Corona Test Landkreis 4
Foto: Dominik Mesch

 

Damit folgt es den Empfehlungen des Bayerischen Gesundheitsministerium für Gesundheit und Pflege, welches dazu rät, das Informieren von engen Kontaktpersonen auf den sogenannten „Quellefall“ zu übertragen. Heißt, positiv getestete Personen sind im Landkreis Augsburg künftig dazu angehalten, ihre engen Kontakte direkt über ihr Infektionsrisiko zu informieren. Mit dieser Information ist keine Quarantäneanordnung verbunden. Die Neuregelung erspart dem Gesundheitsamt aber die zeitaufwendige Ermittlung von Kontaktdaten und eröffnet die Möglichkeit, sich auf Situationen mit hohem Übertragungspotenzial bzw. mit Beteiligung von Risikogruppen zu konzentrieren.

Bei positiven COVID-19-Fällen in Einrichtungen wie beispielsweise Schulen und Kitas wird sich das Gesundheitsamt künftig direkt mit den Einrichtungen über die weitere Vorgehensweise abstimmen. Im Nachgang erhalten die betroffenen Bürgerinnen und Bürger alle wichtigen Informationen direkt über die Einrichtung.

Ungeimpfte und symptomatische Kontaktpersonen sollen sich dringend beim Gesundheitsamt melden

Kontaktpersonen von nachgewiesenen COVID-19-Fällen, die nicht bereits genesen oder geimpft sind oder die Symptome entwickelt haben, werden dringend darum gebeten, sich schnellstmöglich über die E-Mail-Adresse corona@LRA-a.bayern.de mit dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen. Sollte einer betroffenen Person kein Internetzugang zur Verfügung stehen, ist alternativ die telefonische Kontaktaufnahme über die Telefonnummer 0821 3102 2101 möglich.

Die Inzidenz für den Landkreis Augsburg liegt inzwischen wieder bei 137,9. Änderungen der Maßnahmen stehen aktuell aber nicht an, die bayerische Krankenhausampel steht auf grün.