Deutlicher Heimsieg für die ECDC Memmingen Indians

Die ECDC Memmingen Indians können den nächsten Dreier vor heimischem Publikum einfahren. Am Mittwochabend gelang dem Team von Daniel Huhn ein 8:1 Erfolg über die Tölzer Löwen. 2074 Zuschauer verfolgten das Spiel der Rot-Weißen, die am Freitag in Peiting antreten müssen.

Img 7077
Foto:Flo Brunner

Die Indians hatten im ersten Drittel das Spiel weitgehend im Griff, auch wenn Trainer Daniel Huhn mit dem Start nicht zufrieden war. Die Gäste aus Bad Tölz bemühten sich ebenfalls darum spielerisch Akzente zu setzen und hatten mehrere Chancen auf die Führung. In der 15.Minute gelang den Memmingern aber der Durchbruch. Dominik Meisinger brachte die Scheibe, per Nachschuss, zum 1:0 im Netz unter.

Im zweiten Drittel agierten die Indians weiterhin konzentriert und immer souveräner. Folgerichtig erhöhten die Hausherren kurz nach Wiederbeginn durch Marcus Marsall auf 2:0. Memmingen dominierte nun das Spielgeschehen und Valentin Busch legte gegen Mitte des zweiten Drittels zum 3:0 nach.

Im letzten Drittel kamen die Rot-Weißen gut aus der Kabine und sorgten in der 41.Minute bereits für eine Vorentscheidung. Matej Pekr traf zum 4:0. Den Tölzer Löwen gelang durch Florian Krumpe zwar der Ehrentreffer (50.Minute), doch die Torlaune der Indianer ging weiter. Sofiene Bräuner vollstreckte zum 5:1 (53.Minute), eine Minute später setzte Matej Pekr die Scheibe zum 6:1 unter die Latte. Es folgten noch zwei weitere Treffer: Zunächst war Marcus Marsall per Rückhandtreffer zur Stelle, ehe Edgars Homjakovs mit seinem Tor den Endstand zum 8:1 besiegelte. 

Es folgt ein schweres Auswärtsspiel

Am Freitag (19:30 Uhr) gastiert der ECDC in Peiting, am Sonntag um 18 Uhr folgt das Heimspiel gegen den Spitzenreiter und Top-Favoriten aus Weiden (ausführlicher Vorbericht folgt), Karten für dieses Heimspiel sind bereits im VVK erhältlich. 

Die heimstarken Indians wollen am Freitag auch auswärts punkten, hier steht ihnen aber eine erneut ganz schwere Partie bevor. Der EC Peiting gilt als homogene und kämpferisch starke Mannschaft, die vor allem zuhause ihren Gegnern alles abverlangt. In der Offensive wirbeln vorrangig die drei kanadischen Angreifer Sam Payeur, Felix Brassard und Brett Ouderkirk, die auch bereits wieder die Scorerliste der Oberbayern anführen. Routinier und Kapitän Andreas Feuerecker ist die Säule der Peitinger Defensive und soll vor den Torhütern Konrad Fiedler und Andreas Magg für Sicherheit sorgen. Verzichten müssen die Gastgeber hingegen auf Lukas Gohlke, er sitzt eine längere Sperre ab.

Unterstützt werden die Indians am Freitagabend auch wieder von einem Fanbus (Abfahrt 17:15 Uhr, BBZ). Wenige Plätze sind noch frei, Anmeldungen werden unter Tel. +49 160 7856269 angenommen.