Deutsche Corona-Statistik entspannt sich weiter

Die deutsche Corona-Statistik entspannt sich immer weiter. Laut direkter Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen, die täglich um 20 Uhr von der dts Nachrichtenagentur ausgewertet werden, stieg die Zahl der bestätigten Infektionen in Deutschland bis Samstag um 452 auf 180.657 Personen. Im 7-Tage-Mittel sank die Zahl der täglichen Neuinfektionen damit von 612 auf 552, den niedrigsten Wert seit Anfang März.

deutsche-corona-statistik-entspannt-sich-weiter Deutsche Corona-Statistik entspannt sich weiter Überregionale Schlagzeilen Vermischtes April Deutschland Es Intensivstation Krankenhäuser laut März Maske Menschen Sterben Uhr Vergleich Zahlen | Presse AugsburgSchild mit der Aufschrift „Maske auf“, über dts Nachrichtenagentur

Zum Vergleich: Auf dem bisherigen Höhepunkt Anfang April wurden im Wochendurchschnitt fast 5.800 Neuinfektionen täglich registriert. Auch die Zahl der aktiven Infektionen sank bis Samstag auf rund 10.000, laut Robert-Koch-Institut liegen sie sogar schon darunter. Anfang April waren es mehr als sechs mal so viel.

Und auch die Zahl der Patienten, die mit Codid-19 auf einer Intensivstation behandelt werden, sank innerhalb von 24 Stunden weiter, von 964 auf 918 am Samstagabend. Auch das der niedrigste Wert, seit Mitte April alle Krankenhäuser die Zahlen melden müssen. Damals lagen über 2.800 Corona-Patienten in Deutschland auf einer Intensivstation, seitdem geht es fast kontinuierlich bergab. Die Zahl der Menschen, die mit einer Corona-Infektion sterben, bleibt ebenfalls vergleichsweise niedrig: innerhalb von 24 Stunden waren es bundesweit 33 Personen, die Gesamtzahl liegt nun bei 8.458.