Deutsche Tischtennis-Mannschaft verliert Olympia-Finale

Bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio hat die deutsche Tischtennismannschaft das Finale gegen China verloren und die Silber-Medaille gewonnen. Das Team bestehend aus Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska konnte sich nicht gegen die hochfavorisierten Chinesen durchsetzen, die damit die Gold-Medaille holten. Das Spiel um Platz drei gewann die Mannschaft aus Japan.

Auf dem Weg ins Finale hatten die Deutschen zunächst Portugal besiegt. Im Viertelfinale konnten sie Taiwan aus dem Turnier werfen und im Halbfinale schlugen sie den Gastgeber aus Japan. Ovtcharov hatte bereits vor einer Woche die Bronze-Medaille im Einzel gewonnen.

Die Frauen-Mannschaft hatte das Podest am Donnerstag mit Platz vier nur knapp verpasst.