Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat ein großes Ausrufezeichen gesetzt: Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm setzte sich im Auftaktspiel des Deutschland Cups mit 4:3 gegen gegen Olympiasieger Russland durch. Vor 3.625 Zuschauern in Krefeld konnten sich Daniel Pietta, Simon Sezemsky, Maximilian Kammerer und Felix Schütz in die deutsche Torschützenliste eintragen. Im Spiel zuvor besiegte die Schweiz die Slowakei mit 5:2. Am Sonnabend (13.00 Uhr | Yayla Arena) folgt das Duell mit den Eidgenossen.

Unbenannt-4 Deutschland Cup | Augsburgs Sezemsky mit Treffer beim Deutschland-Sieg über Russland mehr Eishockey News Sport DEB Deutschland Deutschland Cup Eishockey | Presse Augsburg
Sezemsky hat gut lachen. Er zeigt sich auch für die Nationalmannschaft treffsicher

Personal: Mit Mirko Sacher, Daniel Fischbuch und Maximilian Daubner debütierten gleich drei Akteure. Marco Nowak führte die Mannschaft als Kapitän auf dem Eis an. Im Tor startete Mathias Niederberger.

Pausenrückstand für den DEB

Mit hohem Tempo und schnellem Kombinationsspiel setzte die russische Auswahl zu Beginn die deutsche Nationalmannschaft unter Druck. Daraus entstand das 0:1 durch Pavel Poryadin in der fünften Spielminute. Danach kam die DEB-Auswahl immer besser ins Spiel und erzielte folgerichtig den Ausgleich durch einen platzierten Schuss von Lokalmatador Daniel Pietta (13.). Rund vier Minuten vor der Pause ging Russland durch Andrei Yermakov (17.) wieder in Führung.

Augsburgs Sezemsky mit Powerplay-Treffer

Vor allem die deutsche Mannschaft erhöhte die Schlagzahl im zweiten Abschnitt. So entwickelte sich eine intensive, spannende Partie, in der es hin- und herging. Eine Überzahl-Situation nutzte die DEB-Auswahl für den Ausgleich durch Simon Sezemsky (23.), der von der blauen Linie getroffen hatte. In der 35. Spielminute gelang Maximilian Kammerer die verdiente und umjubelte Führung. Doch Russland fand eine schnelle Antwort und gleich durch Artyom Volkov (38.) noch vor der zweiten Pause aus.

Auch im Schlussabschnitt schenkten sich beide Teams nichts und boten den Zuschauern weiter einen unterhaltsamen Schlagabtausch. Für das entscheidende Tor sorgte schließlich Felix Schütz (54.) nach Zuspiel von Dominik Bittner. In den Schlussminuten verteidigte die Mannschaft von Headcoach Toni Söderholm die Führung und sicherte sich einen hart erkämpften Auftaktsieg beim Deutschland Cup 2019.

Am Sonnabend geht es für die deutsche Auswahl mit der Partie gegen die Schweiz weiter. Spielbeginn in der Yayla Arena ist um 13.00 Uhr.

„Wir haben eine engagierte und geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Unsere eigene Zone haben wir sehr gut verteidigt. Insgesamt können wir zufrieden sein, speziell die taktischen Vorgaben haben wir sehr gut umgesetzt“, so Bundestrainer Toni Söderholm nach dem Spiel.