Die Bundesregierung will der Ukraine weitere 50 Millionen Euro an sogenannter „Winterhilfe“ zur Verfügung stellen. Das kündigte Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) am Dienstag bei einer Ukraine-Unterstützungskonferenz in Paris an.

Russlands Präsident Wladimir Putin wolle „die Menschen in der Ukraine brechen“. Das lasse man nicht zu, so Baerbock. Der Grünen-Politikerin zufolge werden unter anderem Generatoren und Transformatoren im Rahmen der „Winterhilfe“ organisiert. Zuletzt hatte sich Russland in der Ukraine vor allem auf Angriffe gegen die Infrastruktur fokussiert.

Die westlichen Verbündeten befürchten deshalb, dass der Winter für die ukrainische Bevölkerung besonders hart werden könnte.

Foto: Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Deutschland Sagt Ukraine Weitere Winterhilfe Zu