Deutschland weist zwei iranische Diplomaten aus

Nach dem Todesurteil gegen den deutsch-iranischen Regimekritiker Jamshid Sharmahd weist die Bundesregierung zwei iranische Diplomaten aus. Die beiden Angehörigen der iranischen Botschaft seien zu „unerwünschten Personen“ erklärt worden, sagte Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) am Mittwoch. Sie seien „mit kurzer Frist“ aufgefordert worden, Deutschland zu verlassen.

Dts Image 14589 Godsbecrht 3121 800 600Iranische Botschaft, über dts Nachrichtenagentur

„Wir fordern Iran auf, das Todesurteil für Jamshid Sharmahd zu widerrufen und ihm ein faires und rechtsstaatliches Berufungsverfahren zu ermöglichen“, fügte die Ministerin hinzu.