DFB-Pokal | FC Bayern gewinnt mit viel Mühe in Bochum

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der FC Bayern München im Auswärtsspiel beim VfL Bochum mit 2:1 gewonnen. In der 35. Minute sorgte ein Eigentor von Alphonso Davies für das Bochumer Führungstor. Bochums Mittelfeldspieler Danny Blum hatte sich mit etwas Glück am linken Flügel gegen Bayerns Verteidiger Joshua Kimmich durchgesetzt und flankte flach ins Zentrum, wo Davies der Ball vom rechten Fuß ins eigene Tor sprang.

FCA_FCB_026 DFB-Pokal | FC Bayern gewinnt mit viel Mühe in Bochum Sport Überregionale Schlagzeilen 1 35. Alphonso Auswärtsspiel Ball bayern Bayern München Bochum Davies eigene FC Bayern FC Bayern München gewinnen Joshua Kimmich Karte Kimmich Lewandowski Linke Mann Müller München Rechte Robert Lewandowski Rote Schiedsrichter Serge Gnabry Stürmer Thomas Müller tor VfL Bochum Zentrum | Presse Augsburg
Au Backe, Gnabry und der FCB kommen mit einem blauen Auge davon. | Foto: Sebastian Pfister

 

In der 83. Minute erzielte Serge Gnabry den Ausgleichstreffer für die Bayern. Der Münchner Stürmer Kingsley Coman hatte auf der rechten Seite seinen Teamkollegen Kimmich bedient, der von der Grundlinie ans linke Fünfereck flankte, wo Gnabry per Volleyschuss ins rechte Eck vollendete. In der 88. Minute sah Bella Kotchap die rote Karte.

mehr DFB-Pokal: Leverkusen gewinnt gegen Paderborn

Zuvor hatte er als letzter Mann im Zweikampf mit Bayern-Stürmer Robert Lewandowski den Ball mit der Hand gestoppt, was der Schiedsrichter Robert Schröder als Verhinderung einer klaren Torchance wertete. In der 89. Minute erzielte der zuvor eingewechselte Thomas Müller das Führungstor für die Bayern. Nach einem Flankenwechsel durch Philippe Coutinho hatte Coman volley in den Fünfmeterraum gepasst, wo Müller den Ball unter Bedrängnis aus zwei Metern über die Torlinie bugsierte.