DFB-Präsident rechnet mit Insolvenzen im Profifußball

Die Coronakrise trifft auch den deutschen Profifußball finanziell massiv. Durch das Einstellen des Spielbetriebs drohten immer mehr Bundesliga-Vereine zahlungsunfähig zu werden, sagte DFB-Präsident Fritz Keller am Donnerstag dem Fernsehsender Phoenix. Besonders betroffen seien Vereine der zweiten und dritten Liga, aber auch Erstligisten wie beispielsweise der SC Paderborn seien in ihrer Existenz bedroht.

dfb-praesident-rechnet-mit-insolvenzen-im-profifussball DFB-Präsident rechnet mit Insolvenzen im Profifußball Sport Überregionale Schlagzeilen bedroht Coronakrise Donnerstag Fritz Fritz Keller Keller MAN paderborn phoenix Profifußball SC Paderborn Vereine | Presse AugsburgFußbälle, über dts Nachrichtenagentur

„Ich glaube nicht, dass nach der Coronakrise die Landschaft des Fußballs gleich sein wird wie heute.“ Er glaube, je länger das gehe, umso mehr Insolvenzen werde man auch im Profifußball haben, so Keller.