DFL vertagt Mitgliederversammlung auf 23. April

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) vertagt ihre für den kommenden Freitag geplante Mitgliederversammlung auf den 23. April. Ziel der Verschiebung sei es, Clubs und DFL „zusätzliche Zeit zur weiteren intensiven Vorbereitung bevorstehender Entscheidungen zu geben“, teilte der Ligaverband am Dienstagnachmittag in Frankfurt am Main mit. Ende März hatte die Mitgliederversammlung den Spielbetrieb in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga bis mindestens zum 30. April 2020 ausgesetzt.

dfl-vertagt-mitgliederversammlung-auf-23-april DFL vertagt Mitgliederversammlung auf 23. April Sport Überregionale Schlagzeilen - 1 1. FC Köln 2020 April ausgesetzt Borussia Borussia Mönchengladbach Bund Deutsche Fußball Liga DFL Ende Es FC Köln Frankfurt Fußball Köln März Mitgliederversammlung Mönchengladbach Vorbereitung | Presse AugsburgBundesliga-Fußball vor dem Anstoß, über dts Nachrichtenagentur

„Unter anderem über das weitere Vorgehen in dieser Frage werden die 36 Clubs auf Basis der dann aktuellen politischen Beschlusslage in Bund und Ländern in der kommenden Woche entscheiden“, hieß es weiter. Das bislang letzte Bundesliga-Spiel fand am 11. März zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln statt – als Geisterspiel.