Domonkos Héja | Foto: Theater Augsburg
Domonkos Héja | Foto: Theater Augsburg

150 Jahre Augsburger Philharmoniker, ein neuer Generalmusikdirektor, eine Uraufführung und zwei Klassiker: die Konzertsaison 2015/16 wird in diesem Jahr besonders feierlich eröffnet. Ludwig van Beethovens „Leonoren“-Ouvertüre zelebriert wie die Oper mit überschäumendem Jubel den Sieg des Guten über das Böse. Bruckners beeindruckende dritte Sinfonie legt einen ähnlichen Weg zurück, vom düsteren ersten über einen wehmütigen zweiten Satz und das brucknertypische Scherzo hin zu einem triumphierenden Finale. Einen vielversprechenden Blick in die Zukunft gestattet daneben die Uraufführung des Auftragswerks von Hans-Jürgen von Bose unter der Leitung des neuen Generalmusikdirektors Domonkos Héja.

Ludwig van Beethoven (1770-1827): Ouvertüre zu „Leonore“ Nr.3 op.72 a
Hans-Jürgen von Bose (geb. 1953): „Palimpsest“, Auftragskomposition zum 150. Orchesterjubiläum
Anton Bruckner (1824-1896): Sinfonie Nr.3 D-Moll

Augsburger Philharmoniker | Domonkos Héja, Dirigent

Fest-Spiel
1. Sinfoniekonzert
5. und 6. Oktober 2015
20.00 Uhr
Kongress am Park

19.10 Uhr – Konzerteinführung