Die Gewichtheber der TSG Augsburg gewannen die Mastersrunde Bayern

Die Gewichtheber der TSG Augsburg gewannen die Mastersrunde Bayern vor dem TSV Ingolstadt und dem 1. AC Bayreuth.

tsg_masters Die Gewichtheber der TSG Augsburg gewannen die Mastersrunde Bayern Sport Kraftsport Masterrunde Bayern TSG Augsburg | Presse Augsburg
Das erfolgreiche Team der TSG: von links nach rechts: Daniel Fritsch, Thomas Fritsch, Günther Hammerschmidt, Josef Graf

Bei der an zwei Wettkampftagen ausgetragenen Mastersrunde Bayern treten vierköpfige Teams gegeneinander an, deren Leistungen nach einem Relativpunktesystem addiert werden und in der Summe das Mannschaftsergebnis ergeben. So werden die Leistungen von Athleten unterschiedlichen Gewichts vergleichbar gemacht. Es dürfen nur Athleten antreten, die älter als 35 Jahre sind. Die Ergebnisse der beiden Wettkampftage in Summe ergeben die Endplatzierung. Die Wettkampftage werden jeweils bei drei verschiedenen Vereinen mit jeweils einer bzw. zwei Gastmannschaften ausgetragen.

Zu Gast beim TSV Waldkirchen lieferte sich die Mannschaft der TSG Augsburg ein Fernduell mit dem TSV Ingolstadt, der nach dem 1. Wettkampftag noch vor der TSG lag. Knappe 6 Sinclairpunkte Unterschied in der Addition beider Wettkampftage mit 2386 Sinclairpunkten bedeuteten den Gewinn der Mastersrunde 2015 für die TSG Augsburg vor dem TSV Ingolstadt mit 2380 Punkten.

Grundstein dafür war mit 1165 Punkten die Mannschaftsleistung vom 1. Wettkampftag in der  Aufstellung Thomas Fritsch, Daniel Fritsch, Josef Graf, Winfried Schumann und Ersatzheber Sebastien Huet. Verletzungsbedingt fielen die beiden zuletzt genannten Heber am 2. Wettkampftag aus und der 4. Platz im Team wurde mit Günther Hammerschmidt hervorragend nachbesetzt. So steigerte sich die Mannschaftsleistung um 56 Punkte auf 1221 Punkte mit denen die TSG Augsburg den TSV Ingolstadt noch abfangen konnte. Nur ein ungültiger Versuch der TSG Mannschaft am 2. Wettkampftag und ausgeglichene Einzelleistungen mit nur 22 Punkten Unterschied zwischen der höchsten und niedrigsten Einzelleistung waren der Schlüssel zum Titelgewinn. Als bester TSG- Heber setzte sich besonders Thomas Fritsch mit neuen Saisonbestleistungen von 98 Kg im Reißen, 122 Kg im Stoßen und 314 Punkten in Szene.

Einzelleistungen:
Daniel Fritsch, 37 Jahre, Körpergewicht 85,5 Kg, Reißen 106 Kg, Stoßen 121 Kg, 301 Relativpunkte.
Thomas Fritsch, 46 Jahre, Kör-gew. 87,8 Kg, Rei. 98 Kg, Sto. 122 Kg, 314 Rel..
Josef Graf, 68 Jahre, Kör-gew. 94,5 Kg, Rei. 65 Kg, Sto. 83 Kg, 312 Rel..
Günther Hammerschmidt, 58 Jahre, Kör-gew. 61 Kg, Rei. 60 Kg, Sto. 75 Kg, 292 Rel..

Abschlusstabelle 1.+2. Wettkampftag:
Platz                Verein                               1.+2. Punkte            Gesamtpunkte

1                      TSG Augsburg                   1165+1221               2386
2                      TSV Ingolstadt                   1225+1155               2380
3                      1. AC Bayreuth                  1153+1141               2294
4                      ASV Neu-Ulm                    1141+1145               2286
5                      AC 82 Schweinfurt              1162+1046               2208
6                      Team Schwaben                 1109+1040               2149
7                      TSV Waldkirchen                0+1210                    1210