Am 3. und 4. September halten die Römer Einzug in Günzburg. Gemeinsam mit dem Historischen Verein und dem Heimatmuseum veranstaltet der Landkreis erstmalig die „Römer-Familientage“ im Turniergarten.

7D5A7879
Foto: Gladiatorenschule Trier

Verschiedene Geschichtsdarsteller lassen die Antike wieder lebendig werden und bieten Einblicke in den Alltag der Menschen vor 2000 Jahren.

Aus Trier reist die dortige Gladiatorenschule an, deren Gladiatoren in Kampfvorführungen zeigen, welche verschiedenen Gladiatoren es gab und wie diese kämpften. Dazu kommen verschiedene Handwerker, die vom Schmieden über Kochen bis hin zur Herstellung von Öllampen allerlei Gewerke ausführen. Abgerundet wird das Programm durch den amtierenden Weltmeister im Steinschleudern, der diese antike Waffe vorführen wird.

Parallel zu den Darstellungen im Turniergarten hat das Heimatmuseum geöffnet und bietet Sonderführungen durch die Ausstellung zu Günzburgs römischen Funden an.

Veranstaltungszeiten sind Samstag und Sonntag jeweils von 10:00 Uhr – 17:00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.