Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Kaffeemaschine

Kaffeemaschinen gibt es in allen Größen und Formen. Und vor allem gibt es sie zu allen möglichen Preispunkten. Da kann die Auswahl der perfekten Maschine schon einmal schwerfallen. Wollen Sie lieber die preiswerte Maschine mit wenigen Funktionen, den soliden Allrounder oder doch das Schlachtschiff, das zwei Kaffees gleichzeitig aufbrühen kann? 

Philips Philips5400Series 011

Die gute Nachricht ist, dass es irgendwo dort draußen die perfekte Kaffeemaschine für Sie gibt. Alles was Sie brauchen, sind genaue Vorstellungen über die Funktionen Ihrer Traumkaffeemaschine. Worauf es bei einer Kaffeemaschine ankommt und was Sie auf keinen Fall vergessen sollten, erfahren Sie in diesem Guide zu ihrem Kaffeemaschinenkauf. 

Das Design 

Bevor wir uns den technischen Details widmen, können wir uns einmal Gedanken über das Aussehen Ihrer Traummaschine machen. Das Aussehen einer Kaffeemaschine hängt in der Regel vom Einrichtungsstil der Wohnung bzw. des Hauses ab, in dem sie installiert wird. 

Pflegen Sie einen minimalistischen und glatten Einrichtungsstil, ist eine Investition in einen integrierten Kaffeevollautomaten eine Überlegung wert. Diese fügen sich nahtlos in die Einbauküche ein und sorgen für eine makellose Ästhetik. Diese hat allerdings auch ihren Preis. Integrierte Automaten liegen am oberen Ende der Preisspanne. 

Für die meisten wird ein freistehendes Modell mit schlichter, aber eleganter Optik ausreichend sein. Diese sind mit Abstand die beliebtesten Modelle. Sie überzeugen ihre Nutzer, weil sie frei beweglich und leicht zu warten sind. Zudem fügen sie sich ebenfalls sehr gut in das Gesamtbild einer modernen Küche ein. 

Retro-Maschinen bedienen eher eine Nische, aber sollten deswegen nicht vergessen werden. Eine Maschine im traditionell italienischen Look kann in einer Küche im Landhausstil ein echter Hingucker sein. Gerade im Bereich der Espressomaschinen gibt es einige Maschinen, die nostalgisch anmuten, aber dennoch hochwertige Kaffeeprodukte liefern. 

Der Maschinentyp 

Die Auswahl eines Maschinentypen ist die größte Entscheidung, die Sie beim Kauf einer Kaffeemaschine treffen werden. Diese Entscheidung beinhaltet mehrere wichtige Kriterien, die perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sein sollten. 

Filterkaffeemaschinen, Espressomaschinen, Kaffeevollautomaten, Kapselmaschinen und und und. Allein die Auswahl verschiedener Maschinentypen kann ratlos machen. Die Antwort findet sich aber mit einer simplen Frage: Welchen Kaffee trinken Sie? Espressoliebhaber sind mit einer spezialisierten Espressomaschine gut bedient. Kaffeetrinker, die es schnell und unkompliziert wollen, werden bei Filtermaschinen und Kapselautomaten fündig. Diese Typen überzeugen zudem mit ihrem niedrigen Preispunkt. 

Ausgesprochene Kaffeeliebhaber werden aber kaum auf einen Kaffeevollautomaten verzichten können. Diese sind mit Abstand am leistungsfähigsten und können die größte Spanne an Kaffeegetränken aufbrühen. 

Die Vorzüge der Kaffeevollautomaten unterstreicht auch eine aktuelle Statistik der Statista. Ihr zufolge befinden sich Kaffeevollautomaten zurzeit auf einem rasanten Aufstieg und machen bereits über 33% des deutschen Marktes aus. Die Zahlen sprechen für den Allrounder. 

Ob Sie ein bestimmtes Getränk genießen wollen, für jeden etwas dabeihaben wollen oder einfach nur eine erschwingliche Koffeinbombe für den frühen Morgen suchen, entscheidet maßgeblich, wie Ihre Traumkaffeemaschine aussehen wird. 

Die Getränkeauswahl

Eine Espressomaschine produziert lediglich herkömmlichen Espresso. Filter liefern herkömmlichen Filterkaffee. Kapselmaschinen können über sogenannte Milchkapseln zwar auch Getränke mit Milchkomponente liefern, aber weder Qualität noch die Variation lösen bei Ihnen Freudensprünge aus. 

Wesentlich vielseitiger geben sich Kaffeevollautomaten. Dennoch sollten Sie auch hier auf einige kleine, aber feine Unterschiede achten. Sollte sich ein Teeliebhaber unter den Nutzern befinden sollte unter den Funktionen eine Heißwasserausgabe gegeben sein. 

Sollten die Geschmäcker unter den Benutzern stark variieren, könnte es zudem sinnvoll sein, eine Maschine mit zwei Bohnenbehältern anzuschaffen. Somit ist kein lästiges Wechseln nötig und es lassen sich mehrere Kaffeebohnentypen gleichzeitig verarbeiten. 

Auch das Milchsystem spielt bei der Getränkeauswahl eine Rolle. Freunde von Milchkaffeevariationen benötigen eine hochwertige Dampflanze zum Aufschäumen und sollten auch über einen Cappuccinatore nachdenken, der das Aufschäumen traumhaft einfach macht. 

Die Leistungsfähigkeit 

Wie gefragt wird Ihre Kaffeemaschine sein? Benötigen nur Sie allein einen morgendlichen Kaffee oder dürstet die gesamte Familie nach einer warmen Tasse Kaffee? Noch wichtiger ist dieses Kriterium, wenn Sie über die Zulegung einer Kaffeemaschine für das Büro nachdenken. 

Für besonders gefragte Maschinen ist der Kauf eines Modells mit zwei Brüheinheiten ratsam. Somit bekommen Sie die doppelte Leistung in der gleichen Zeit. 

Auch in ihrem Zeitaufwand pro Tasse können sich die Maschinen stark voneinander entscheiden. Eine Kapselmaschine ist sehr schnell fertig; ein Kaffeevollautomat benötigt etwas mehr Zeit, weil er zusätzlich frische Kaffeebohnen mahlt. Dafür ist das Ergebnis allerdings auch besser. 

Besonders Kaffeevollautomaten sind für den Dauerbetrieb ausgerichtet und können somit am besten das rege Treiben im Büro und der morgendlichen Küche meistern. Alleinstehende und Paare können dagegen auch schon mit einer einfacheren Variation gut bedient sein. 

Die Wartung

Mit dem Kauf einer jeden Kaffeemaschine kommt ein Rattenschwanz, der auf den Namen Wartung hört. Die Wartungskonzepte unterscheiden sich in ihrer Komplexität und dem Aufwand. Welches für Sie am besten ist, hängt von der Benutzung der Maschine und Ihrer übrigen Zeit zur Wartung ab. 

Filtermaschinen. Espressomaschinen und Kapselmaschinen verfügen über interne oder einfach manuelle Reinigungsprogramme, die den wichtigsten Teil der Wartung übernehmen. Was bleibt sind die regelmäßige Säuberung sämtlicher äußeren Behältnisse und die Entsorgung von Abfallprodukten, also des übrigen Kaffeepulver und der Unmengen an Kapselmüll aus Kapselmaschinen. 

Kaffeevollautomaten verfügen ebenfalls über ausgeklügelte Reinigungsprogramme, die die meisten Wartungsfunktionen übernehmen sollten. Unterschiede gibt es bei den Brühgruppen. Manche sind nicht fest integriert und müssen von Hand gewaschen werden. Andere sind es sehr wohl und sind dafür in den internen Reinigungszyklus der Kaffeemaschine eingebunden. 

Zusätzlich gilt es auch hier äußere Behältnisse wie den Kaffeebohnenbehälter zu säubern und zu pflegen. Eine ausführliche Anleitung zur Wartung Ihres Vollautomaten finden Sie hier.

Übrigens: Bei (integrierten) Kaffeevollautomaten kann sich eine Wartung durch Experten durchaus lohnen. Gerade bei integrierten Modelle ist sie allein schon aus Garantiegründen oft unumgänglich. Schützen Sie Ihre teure Investition und lassen Sie sie stets von einem Profi in Schuss halten. 

Fazit – Mit den richtigen Fragen ans Ziel 

Stellen Sie die richtigen Fragen, werden Sie Ihre Traumkaffeemaschine schnell finden. Welches Design passt am besten in meine Küche? Welche Kaffeevariationen soll meine Kaffeemaschine produzieren können? Wie steht es um ihre Leistungsfähigkeit, wie viele Menschen sollte sie (gleichzeitig) bedienen können? Entspricht das Wartungskonzept meinen Erwartungen? Zusätzlich können Sie noch zahlreiche Details auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. 

Wenn Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, wissen Sie genau, woran Sie sind, und können sich von einem Experten die geeignetsten Maschinen zeigen lassen. Nun gilt es noch Ihre preislichen Vorstellungen mit eventuellen Abstrichen in Einklang zu bringen und schon haben Sie sie: Ihre Traumkaffeemaschine.