Die Winterpause ist vorbei – zahlreiche Baustellen im Augsburger Stadtgebiet

Nach der Winterpause bereitet das Tiefbauamt Augsburg derzeit den Baustart einiger wichtiger Baumaßnahmen in diesem Jahr vor.

Mit dem gestrigen Montag werden die Arbeiten am Komfortstreifen für den Radverkehr zwischen Moritzplatz und Ulrichsplatz in der Maximilianstraße fortgesetzt. Hierfür werden in Teilbereichen der Fahrbahn von Maximilianstraße und Ulrichsplatz die vorhandenen Pflastersteine durch geschnittene Pflastersteine ersetzt. Die Arbeiten werden bis Jahresende andauern und abschnittweise unter Wegfall der dort befindlichen Parkplätze durchgeführt. Für die in der Maximilianstraße geplanten Veranstaltungen sollen die Arbeiten unterbrochen werden. Die Maßnahme ist in vier Bereiche unterteilt.

Weitere Baumaßnahmen

In der Spitalgasse sowie Beim Rabenbad wird nach der bereits laufenden Erneuerung der Gas- und Wasserleitung durch die Stadtwerke Augsburg wird die Spitalgasse ab Ende März – ähnlich wie die Bäckergasse – in einen verkehrsberuhigten Bereich umgestaltet. Hierfür muss die Spitalgasse in Abschnitten voll gesperrt werden. In einem ersten Schritt wird vom Milchberg kommend die Spitalgasse komplett gesperrt. Eine Durchfahrt ist dort somit nicht mehr möglich und die Spitalgasse wird von der Eserwallstraße kommend zur Sackgasse. Für die Dauer der Sperrung wird eine Umleitung über die Eserwallstraße eingerichtet. Die Kirchgasse ist von den Sperrungen nicht betroffen.

Die Otto-Lindenmeyer-Straße wird erneuert werden. Die Herstellung erfolgt in zwei Bauabschnitten unter Vollsperrung des jeweiligen Baubereiches. Begonnen wird am 11. März im Bereich zwischen der Einmündung Zur Aumühle und der Localbahnkreuzung beginnen. Der Linienbus wird in der Bauzeit über die Amagasaki Allee und die Berliner Allee umgeleitet.

Auch die im letzten Jahr begonnenen Straßenbauarbeiten in der Kurzen Wertachstraße werden nun am 18. März wiederaufgenommen und dann bis Ende April endgültig beendet werden.

Quelle: Stadt Augsburg

Ab dem 18. März beginnt die ursprünglich im letzten Jahr vorgesehene Oberflächen-Wiederherstellung mit Pflasterbelag im Hunoldsgraben zwischen dem Elias-Holl-Platz und der Hausnummer 27. Die Arbeiten finden in fünf Bauabschnitten statt und dauern bis Ende Juli an.

Brücken werden erneuert und saniert

Nicht nur die Augsburger Straßen, auch einige Brücken müssen dringend saniert werden. Die aus den 1930er Jahren stammende Kaufbachbrücke in der Siebentischstraße wird abgebrochen und in zwei Bauabschnitten neu hergestellt werden. Und auch die Hochbrücke am Leonhardsberg muss sarniert werden. Bereits 2016 wurde dort der erste Teil der Sanierungsarbeiten durchgeführt, jetzt werden die Arbeiten fortgesetzt.