Dietmannsried | Autofahrerin erfasst Radfahrer beim Überholvorgang – Radler schwer verletzt

Am heutigen Dienstag wurde gegen 14:30 Uhr ein Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem Pkw zwischen dem Weilern Gemeinderied und Hack schwerstverletzt. Eine 82j. Frau fuhr mit ihrem Pkw Audi aus Richtung Gemeinderied in Richtung Hack bzw. Einöde. Nach bisherigem Sachstand wollte die Pkw-Fahrerin wohl im Bereich einer langgezogenen Linkskurve einen Lkw überholen. Sie übersah dabei zwei entgegenkommende Radfahrer (Pedelec), einen vorausfahrenden 82j. Mann, dem seine 70j. Bekannte folgte.

Ambulance 2808330 1280
Symbol-Bild von Ingo Kramarek auf Pixabay

Der Radfahrer versuchte wohl noch nach rechts auszuweichen, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden. Die Pkw-Fahrerin wich aber wohl in dieselbe Richtung aus, sodass sie den Radfahrer frontal erfasste. Die nachfolgende Radfahrerin stieß noch in die Seite des Pkw. Der Radfahrer erlitt schwerste Verletzungen, er scheint jedoch momentan wieder außer Lebensgefahr zu sein. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde er in eine Spezialklinik geflogen. Seine Bekannte erlitt leichte Verletzungen; auch sie kam in ein Krankenhaus. Die Unfallverursacherin wurde nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt insg. ca. 7.000 EUR.

Der erwähnte Lkw ist bislang nicht bekannt. Es besteht die Möglichkeit, dass der Fahrer den Unfall gar nicht bemerkt hat. Die am Unfallort angetroffenen Personen konnten keine oder nur vermutlich nicht korrekte Beschreibungen zu dem Lkw geben. Einer relativ konkreten Beschreibung wurde nachgegangen. Es stellte sich dabei jedoch heraus, dass von der beschriebenen Firma kein Fahrzeug in Frage kommt.

Der Fahrer des Lkw oder sonstige Personen, die ggf. Angaben zu diesem Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 zu melden

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.