Im DigitalPakt Schule der Bundesregierung findet sich das Förderprogramm „Sonderbudget Leihgeräte“. Bereits zu Beginn des Schuljahrs 2020/21 erhielt die Stadt Augsburg aus diesem Fördertopf in einer ersten Tranche über 1,65 Mio. Euro. Mithilfe dieses staatlichen Förderprogramms konnte die Stadt Augsburg bereits im letzten Jahr rund 2.320 Laptops für 66 Schulen beschaffen und ausgeben.

Wahl Augsburg 054
2.Bürgermeisterin Martina Wild | Foto: Christoph Bruder

Die Fördermittel für das Programm „Sonderbudget Leihgeräte“ wurden im November letzten Jahres aufgestockt. Das Ergebnis: zusätzliche knapp 715.000 Euro für Augsburg. Mit diesem Zusatzbudget hat die Stadt 1.255 weitere Laptops beschafft, die bis Ende Januar an insgesamt 56 öffentliche Schulen im Stadtgebiet ausgeliefert werden konnten.

Bürgermeisterin Wild: „Die digitale Ausstattung der Schulen ist dringlich.“

Martina Wild, Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration, begrüßt das Sonderprogramm „Digitale Leihgeräte“, das zusammen mit den anderen Förderprogrammen im Rahmen des Digitalpakts (Glasfaseranschlüsse, Inhousevernetzungen und digitale Klassenzimmer) einen kräftigen Rückenwind für die Digitalisierung an den Schulen bringt: „Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen im Unterrichtsbetrieb haben mit aller Deutlichkeit gezeigt, wie dringlich eine signifikante Verbesserung der digitalen Ausstattung der Schulen ist. Bund, Land und Stadt haben in den vergangenen Monaten die Situation hinsichtlich Ausstattung und Bildungsgerechtigkeit einen Schritt vorangebracht. Mit Hochdruck arbeiten wir daran, die Digitalisierung weiter voran zu treiben. Jeder Cent in die Bildungs-Infrastruktur ist eine Investition in die Zukunft.“

CO2 Ampeln und Luftreinigungsgeräte

Wann in Schulen der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden kann, steht noch nicht fest. Die Stadt Augsburg hat daher aus Landesmitteln Anfang Januar dieses Jahres 1.411 Co2-Ampeln mit einem Gesamtwert von über 240.000 Euro an die öffentlichen Schulen ausgegeben. Darüber hinaus wurden insgesamt 35 mobile Luftreinigungsgeräte für die Unterrichts- und Aufenthaltsräume an Schulen beschafft, die sich nicht bzw. nicht ausreichend belüften lassen. Dafür werden knapp 100.000 € investiert. Diese Geräte wurden in der letzten Januarwoche an insgesamt neun Schulen ausgeliefert.