DIHK fordert von Parteien Rücksicht auf Wirtschaftsinteressen

Der Chef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Peter Adrian, hat die Parteien nach der Bundestagswahl aufgefordert, auf die Belange der Wirtschaft zu achten. „In den Gesprächen werden die politischen Akteure wichtige Weichen auch für die Wirtschaft stellen“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Dabei kommt es darauf an, dass sie die Herausforderungen für unsere Unternehmen in den Blick nehmen.“

Dihk Fordert Von Parteien Ruecksicht Auf WirtschaftsinteressenStahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

Man brauche vor allem „gute Rahmenbedingungen für betriebliche Investitionen und eine tragfähige Klimapolitik gemeinsam mit der Wirtschaft“, sagte Adrian. „Denn eine positive wirtschaftliche Entwicklung ist die notwendige Basis für Arbeitsplätze, Wohlstand und staatliche Leistungen.“