DIHK: Höhere Infektionszahlen gefährden Konjunkturaufschwung

DIHK-Hauptgeschäftsführungsmitglied Ilja Nothnagel hat davor gewarnt, durch den Wiederanstieg der Infektionszahlen den Konjunkturaufschwung zu gefährden. „Die aktuelle Erholung der deutschen Wirtschaft darf nicht darüber hinwegtäuschen: Das Bruttoinlandsprodukt liegt noch immer deutlich unter Vorkrisenniveau“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Die wirtschaftliche Entwicklung der kommenden Monate hänge sehr vom weiteren Verlauf der Pandemie ab.

Dihk Hoehere Infektionszahlen Gefaehrden KonjunkturaufschwungPendler mit Corona-Masken, über dts Nachrichtenagentur

„Wichtiges Ziel ist es, Unternehmensschließungen mit ihren oft gravierenden Folgen zu vermeiden“, sagte er. „Die aktuellen Lieferschwierigkeiten und zum Teil deutlichen Preissteigerungen von Rohstoffen und Vorprodukten stellen die deutsche Wirtschaft wohl noch für eine geraume Zeit vor erhebliche Probleme“, sagte er. „Zudem konnten insbesondere die vom Lockdown stark betroffenen Betriebe ihre Verluste noch nicht aufholen“, sagte der DIHK-Experte.