Dillingen | Kontrolle der Corona-Regeln in Barber-Shop: mehrere Verstöße festgestellt

Die Polizeiinspektion Dillingen führte gestern Schwerpunktkontrollen hinsichtlich der Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Regeln durch. Bei einem Barber-Shop in Dillingen wurden einige Verstöße festgestellt.

Barber 1017457 1280
Symbolbild

Der Betreiber setzte gleich mehrere Infektionsschutzvorschriften nicht um. Es konnten unter anderem keine Nachweise zum Status der Mitarbeiter vorgezeigt werden, die auch offenbar die Maskenpflicht nicht konsequent beachteten. Bei mindestens einem Kunden wurde dessen 2G-Status nicht überprüft.

Dieser 35-jährige Kunde hielt sich ebenfalls nicht an die Vorschriften. Er verstieß nicht nur gegen die 2G-Regel, sondern zeigte einen Impfausweis mit augenscheinlich gefälschten Eintragungen vor. Die Beamten erkannten die Fälschung sofort und stellten den Impfausweis sicher.

Entsprechende Anzeigen gegen den Betreiber und Kunden werden an das zuständige Landratsamt weitergeleitet. Gegen den 35-jährigen Kunden wird zudem wegen Urkundenfälschung ermittelt und das Ergebnis der Staatsanwaltschaft übersandt.

Die Polizei weist – vor allem im Hinblick auf die nahezu täglich festgestellten Fälschungen – darauf hin, dass jeglicher Umgang mit gefälschten Impfausweisen strafbar und kein Kavaliersdelikt ist. Bereits beim Besitz eines gefälschten Impfausweises wird durch die Polizei ermittelt. Die rechtlich möglichen Maßnahmen, wie Sicherstellungen und Wohnungsdurchsuchungen, werden dabei auch konsequent umgesetzt. Jeder Bürgerin und jedem Bürger muss bewusst sein, dass das Beschaffen, der Besitz und das Verwenden gefälschter Dokumente gegen geltende Gesetze verstoßen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.