Am gestrigen Sonntagabend (08.05.2022) gegen 23.20 Uhr gerieten 41-jähriger (deutsch-kasachisch) und ein 17-Jähriger (deutsch) in einen zunächst verbalen Streit, der dann in einem Kopfstoß gegen den 41-Jährigen endete.

190912 Bundespolizei Foto 3
Symbolbild

Rund 20 Minuten später im Rahmen einer erneuten Auseinandersetzung in der Wohnung des 41-Jährigen in der Schützenstraße wurde der 17-Jährige dann mit einem Messer von seinem Kontrahenten attackiert und erlitt dabei Schnitt- bzw. Stichverletzungen im Brustbereich. Diese stellten sich bei einer Untersuchung im Krankenhaus jedoch nicht schwerwiegend heraus, so dass der 17-Jährige nach einer Erstversorgung das Krankenhaus im Anschluss wieder verlassen konnte. Allerdings hatte der Jugendliche bei dem Messerangriff Glück, dass nur das Brustbein getroffen wurde und innere Organe nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Der 41-Jährige wurde festgenommen und in den Polizeiarrest eingeliefert. Er wurde heute Mittag (09.05.2022) dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erließ und in Vollzug setzte. Der 41-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert und sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Kripo Dillingen führt die weiteren Ermittlungen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.