Dinkelscherben | Kuh verletzt Tierärztin beim künstlichen Besamen

Am Montag, 28.12.2020 um 10.55 Uhr, befand sich eine 52-jährige Tierärztin in einem Kuhstall im Dinkelscherbener Ortsteil Ried. Sie wollte eine nicht angekettete Kuh künstlich besamen.

Cows 1320870 1280
Symbol-Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Hierzu stieg sie in einen umgitterten Bereich des Stalles, in dem sich die Kühe von der Führungsstraße im Stall kommend frei bewegen können. Als sie auf die zu besamende Kuh zu gehen wollte, wurde sie von einer anderen Kuh gerammt und mit dem Oberkörper zwischen die Gitterstangen gequetscht. Durch ihre Hilferufe machte sie sich bei dem ebenfalls im Stall befindlichen Landwirt mit Sohn auf ihre missliche Lage aufmerksam. Als die Beiden zur Hilfe herbei eilten, hatte die Kuh aber bereits wieder von der Tierärztin abgelassen.

Die Tierärztin wurde mit erheblichen Quetschungen vom Notarzt vor Ort versorgt und mit dem Sanka in die Uniklinik zur weiteren Behandlung verbracht.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.