Beim Heimspiel gegen den FC Schalke 04 hat der FCA im Kampf gegen den Blutkrebs eine große Typisierungsaktion durchgeführt – bei der viele Stadionbesucher mitmachten. 277 Zuschauer ließen sich vor der Partie gegen die Knappen typisieren, darunter waren auch einige Mitarbeiter der FCA-Geschäftsstelle.

fca-dkms DKMS-Typisierungsaktion beim FC Augsburg-Heimspiel war ein Erfolg - Fast 300 Fans lassen sich registrieren Augsburg Stadt FC Augsburg News Newsletter Sport Blutkrebs DKMS FC Augsburg FCA | Presse Augsburg
Foto: Sebastian Pfister

Die Mannschaft war bereits zuvor mit gutem Beispiel vorangegangen und hatte sich ebenfalls bei der DKMS registriert. Wer sich beim Spiel nicht typisieren lassen hat oder nicht im Stadion war, aber ebenfalls potenzieller Stammzellenspender werden will, kann online unter www.dkms.de/FCA kostenfrei ein Typisierungspaket bestellen und sich bequem von zuhause registrieren.

„Wir freuen uns, dass viele Fans unserem Aufruf gefolgt sind und sich typisieren lassen haben“, sagt FCA-Geschäftsführer Michael Ströll. „Durch die Aktion konnten wir unsere Anhänger für ein sehr wichtiges Thema sensibilisieren. Der eine oder andere kann nun womöglich ein Leben retten.“

Erlös aus „Haller“-Trikot-Aktion wird gespendet

Im Vorfeld der Partie überreichte Ströll der DKMS zudem einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro. Die Summe war bei der Versteigerung der einzigartigen „Haller-Trikots“ zusammengekommen, die der FCA bei der Generalprobe gegen den FC Bologna getragen hatte. Mit der Aktion hatte der FCA nach der Blutkrebs-Erkrankung von Bolognas Trainer Sinisa Mihajlovic auf das Thema Stammzellspende aufmerksam gemacht.