Donau-Ries | Bundesstraße wegen schwerem Unfall mit Polizeiwagen gespert

Heute Vormittag musste die B 25 bei Harburg (Donau-Ries) für rund zweinhalb Stunden nach einem Unfall gesperrt werden. Ein Fahrzeug der Polizei war im Einsatz mit einem entgegenkommenden PKW zusammengestoßen.polizei_krankenwagen_blaulicht_feuerwehr Donau-Ries | Bundesstraße wegen schwerem Unfall mit Polizeiwagen gespert Donau-Ries News Newsletter Polizei & Co Donau-Ries Harburg Hoppingen Krankenwagen Polizei Unfall | Presse Augsburg

Am Mittwochvormittag war die Bundesstraße 25 zwischen Harburg und Hoppingen für mehr als zweieinhalb Stunden wegen eines schweren Unfalls gesperrt worden.

Ein Zivilfahrzeug der Polizei war im Einsatz mit aufgestecktem Blaulicht und Martinshorn in Richtung Nördlingen unterwegs gewesen. Bei einem Überholvorgang war der Polizist auf die Spur der Gegenrichtung eingefahren, zu diesem Zeitpunkt kam allerdings ein Auto entgegen. Die beiden Fahrzeug stießen seitlich zusammen. Der Fahrer des entgegenkommenden Opels wurde dabei schwer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden Polizeibeamten kamen mit leichten Verletzungen davon.

Im Nachgang wurde noch bekannt, dass zusätzlich noch ein drittes Fahrzeug bei der Kollision durch umherfliegende Teile beschädigt wurde. Dessen Fahrzeugführer hatte erst geraume Zeit nach dem Unfall einen Schaden an seinem Kfz. festgestellt und diesen bei der Polizei gemeldet.

Die Bundesstraße 25 war für ca. 2, 5 Stunden für den Verkehr gesperrt (Ca. 1,5 Stunden Vollsperrung; ca. 1 Stunde halbseitige Sperrung).

Die Feuerwehr Harburg war mit ca. 15 Mann zur Durchführung von Verkehrsmaßnahmen vor Ort.