Donau-Ries | Lebensgefährliche Fotos im Gleis

In Lebensgefahr haben sich am Freitagnachmittag (12. August) zwei 13-jährige und ein 12-jähriges Mädchen auf der Bahnstrecke von Donauwörth nach Günzburg gebracht. Sie fertigten Selfies im Bahngleis.

Weichenbereich_gleis_zug Donau-Ries | Lebensgefährliche Fotos im Gleis News Polizei & Co Gleise Polizei Tapfheim Zug | Presse Augsburg
Symbolbild | Bundespolizei

Die Notfallleitstelle der Bahn informierte die Polizei darüber, dass ein Triebwagenführer eines Zuges in der Nähe des Bahnhofs Tapfheim mehrere Kinder im Gleis gesehen habe. Nachdem er einen Achtungspfiff abgegeben hatte, liefen die Mädchen gerade noch rechtzeitig aus dem Gleisbereich. Die alarmierte Streife der Polizeiinspektion Donauwörth stellte in unmittelbarer Nähe drei Mädchen fest. Diese gaben zu, dass sie sich auf die Gleise begeben hatten, um sich zu fotografieren. Anschließend übergaben die Beamten die drei an ihre Eltern.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei eindringlich davor, Bahngleise als Fotokulisse zu nutzen. Die Bundespolizei bittet darum, dass Eltern ihre Kinder auf die Gefahren an Bahnanlagen und mögliche Folgen eines Fehlverhaltens hinweisen.