Donau-Ries | Versuchter Fahrausweisautomatenaufbruch in Genderkingen – Zeugenaufruf

In der Nacht zum Mittwoch (11. auf 12. Februar) hat ein Unbekannter versucht, den Fahrausweisautomaten am Bahnhaltepunkt in Genderkingen (Landkreis Donau-Ries) aufzubrechen. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

Bildschirmfoto-2020-02-14-um-12.00.27 Donau-Ries | Versuchter Fahrausweisautomatenaufbruch in Genderkingen – Zeugenaufruf News Newsletter | Presse Augsburg
Als der Täter gegen 02:45 Uhr ans Werk ging, löste der Fahrausweisautomat ein akustisches Signal aus. Vermutlich infolge des Alarms ließ der Dieb von seinem Vorhaben ab und entfernte sich.

Derselbe Automat ist bereits dreimal aufgebrochen worden, wobei ein hoher Sach- und Stehlschaden entstand.

Die Bundespolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Wer in der Tatnacht beziehungsweise schon davor Verdächtiges wahrgenommen hat, wird gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Nürnberg unter der Rufnummer 0911 205551-0 in Verbindung zu setzen.

Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg mit den Revieren in Augsburg, Ingolstadt und Ansbach ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn. Die Zuständigkeit umfasst 309 Bahnhöfe und Haltepunkte sowie 1823 Streckenkilometer in Mittelfranken, Nordschwaben, dem nördlichen Oberbayern und dem Landkreis Forchheim. Dies entspricht etwa 23 Prozent der Fläche Bayerns.