Am Mittwoch ereignete sich auf der Kreisstraße DON 9 zwischen Mauren und Oppertshofen ein folgenschwerer Wildunfall. Eine 32-jährige Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie gestern an den Folgen der bei dem Unfall erlittenen Verletzungen im Krankenhaus verstarb.

Symbolbild: Dominik Mesch

Am letzten Mittwochmorgen hatte sich, gegen 05.30 Uhr auf der Kreisstraße DON 9 zwischen Mauren und Oppertshofen ein folgenschwerer Wildunfall ereignet (wir berichteten).

Die 32-jährige Frau befuhr stieß dort mit einem Reh zusammen, welches tot neben der Straße zum Liegen kam. Bedingt durch die Kollision geriet der Pkw auf die linke Fahrspur, wo zu diesem Zeitpunkt ein Lkw entgegenkam. Beide Fahrzeuge stießen im Bereich der Fahrerseiten frontal zusammen. Der Pkw wurde nach dem Aufprall noch etwa 50 Meter weiter geschleudert, ehe das Fahrzeug zum Stehen kam. Die 32-jährige Frau erlitt bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen und wurde nach einer ersten Versorgung
vor Ort mit dem Rettungshubschrauber in das Uniklinikum nach Augsburg geflogen.

Gestern erlang sie an den Folgen der bei dem Unfall erlittenen Verletzungen im Krankenhaus.