Donauwörth | 18-Jähriger baut Unfall bei „Drift-Manöver“ – Verletzte Beifahrerin wird vor Ort „ausgesetzt“

Ein 18-jähriger Wemdinger verursachte Sonntagfrüh, gegen 02.30 Uhr, einen Unfall auf dem Gelände eines Verbrauchermarktes im Neurieder Weg in Donauwörth. Der Fahranfänger verlor bei einem sogenannten „Drift-Manöver“ die Kontrolle über seinen Audi und krachte gegen einen Metallträger.

Symbolbild: Dominik Mesch

Durch den Aufprall verletzte sich seine 16-jährige Beifahrerin aus dem südlichen Landkreis leicht. Sie erlitt zudem einen Schock. Der junge Mann setzte die Jugendliche daraufhin noch an der Unfallstelle aus dem Auto aus und fuhr weiter, ohne die Polizei zu verständigen oder sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern.

Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.000 EUR. Gegen den Unfallfahrer wird nun unter anderem wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Donauwörth unter Telefon 0906 – 70 66 70 zu melden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.