Zur Umsetzung von Bauarbeiten auf dem Donauwörther Bahnhofsgelände hatte eine beauftragte Firma dort neun Kabeltrommeln mit insgesamt ca. 2000 m Erdkabel gelagert. Diese 2000 Meter Erdkabel im Wert von rund 18.000 Euro wurden von unbekannten Tätern gestohlen.

Das Tatgeschehen kann auf den Zeitraum von Donnerstag, den 17.11.2022 bis Montag, den 21.11.2022 eingeschränkt werden. Die Kabeltrommeln waren in einem umzäunten Umspannwerk auf dem Bahnhofsgelände gelagert. Die Täter öffneten den mit Schellen befestigten Zaun auf der Südseite des Umspannwerkes und rollten die Kabeltrommeln ca. 20 Meter weit unter anderem auch durch ein dort befindliches Gebüsch an einen vorbeiführenden Fahrweg. Dort müssen die Täter das Kabel von den Trommeln abgerollt und in ein Transportfahrzeug verladen haben.

Die Tatörtlichkeit befindet sich am westlichen Ende des Bahngeländes in Richtung Riedlingen an einem Fahrweg/Radweg zwischen Artur-Proeller-Straße und Industriestraße.

Die Polizei bittet zur Aufklärung der Tat um Mithilfe aus der Bevölkerung.
Sollten Sie im tatrelevanten Zeitraum im Bereich des beschriebenen Tatortes verdächtige Personen und Fahrzeuge wahrgenommen haben, bitte melden Sie sich bei der Donauwörther Polizei unter der Rufnummer 0906/70667-0.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.