Gestern, um 08.35 Uhr, war eine 23-jährige Donauwörtherin zu Fuß auf dem hölzernen Wörnitzsteg in Richtung Kaufland unterwegs. Hierbei kam der Frau ein junger Mann entgegen, der vor ihr seine Hose öffnete und an seinem entblößten Penis manipulierte.

Als die 23-Jährige daraufhin zügig weiterging, spielte der Mann fortlaufend an seinem Geschlechtsteil herum und suchte dabei gezielt Augenkontakt zu der Geschädigten. Diese informierte per Handy die Polizei. Eine sofortige Nahbereichsfahndung durch Kräfte der Donauwörther Inspektion konnte nicht weit vom Tatort entfernt einen 32-jährigen Donauwörther feststellen, auf den die Personenbeschreibung der Geschädigten (ca. 20 Jahre alt, ca. 170 Meter groß, südländisches Erscheinungsbild, 3-Tage-Bart, trug ein blaues Basecap) passte. Der Verdacht zerschlug sich jedoch nach ersten Ermittlungen.

Am heutigen 01.09.2022, um 08:55 Uhr, teilte die Geschädigte eine Wiedererkennung des Exhibitionisten in der Dillinger Straße vor der Donau-Meile mit. Dieser hatte die Hände dabei auffällig in seiner Hose. Eine Streifenbesatzung nahm den 22-Jährigen Donauwörther nur wenige Minuten später fest. Der Tatverdächtige räumte die Vorwürfe ein und wird zur Stunde in der Inspektion erkennungsdienstlich behandelt. Ein Strafverfahren wegen Verdachts auf ein Sexualdelikt wurde eingeleitet.

Etwaige weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.