Ein Anwohner teilte in den Morgenstunden des  02.01.2018 mit, dass die in der Wörnitz unterhalb der Sebastian-Franck-Brücke befindliche Floßkrippe verschwunden sei. Das mit mehreren Seilen befestigte Floß, auf dem eine Weihnachtskrippe aufgebaut war, befand sich während der Adventszeit auf dem Fluss.

Bild: THW Don

Am Abend des Neujahrstags war die Krippe noch vor Ort. Vermutlich hat ein Unbekannter die Seile gelöst und das „Davonschwimmen“ ermöglicht. Die Polizei bittet um Hinweise.