Donauwörth | Geisterfahrerin verursacht schweren Unfall

Am Freitag gegen 15.30 Uhr fuhr eine 19jährige Fahrzeugführerin vom Rastplatz an der B2 auf Höhe der Donauwörther Parkstadt aus entgegen der Fahrtrichtung als Geisterfahrerin auf die Bundesstraße in Richtung Berger Kreuz auf.
Adac 1574924 1280
Symbolbild
 
Nach ca. 200 Metern kollidierte sie frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 52jährigen und seiner Ehefrau, für den ein Brems- bzw. Ausweichmanöver zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich war. Alle Fahrzeuginsassen werden dabei erheblich, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Alle konnten durch Ersthelfer an der Unfallstelle aus ihren Fahrzeugen geborgen werden. Während die Unfallverursacherin mit eher glimpflichen Verletzungen ins Krankenhaus Donauwörth eingeliefert wurde, musste die Beifahrerin des Unfallgegners mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Zentralklinikum nach Augsburg gebracht werden. Dort wurde auch ihr schwer verletzter Ehemann mit dem Rettungswagen eingeliefert.
 
An beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand massiver Sachschaden in Höhe von ca. 40000.- Euro.

In Anbetracht der Tatsache, dass sich die Unfallstelle exakt auf Höhe eines Parkplatzes befand, über den der aufkommende Verkehr umgeleitet werden konnte, kam es zu kaum merklichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Im Einsatz waren auch die Feuerwehren aus Donauwörth, Berg und Kaisheim mit insgesamt ca. 60 Einsatzkräften sowie die Straßenmeisterei Nördlingen.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.