Gestern, um 19.30 Uhr, war ein Kleintransporterfahrer von der Römerstraße kommend auf dem Teutonenweg in Nordheim unterwegs.

In einer Linkskurve des Wohngebiets kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen drei geparkte Pkw, die aufgrund der Wucht des Aufpralls ineinandergeschoben wurden. Es entstand ein Sachschaden von über 30.000 EUR. Der 49-jährige ukrainische Staatsbürger mit unbekanntem Wohnsitz hatte während der Fahrt knapp 2,0 Promille Alkohol im Körper, sein 44-jähriger ukrainischer Beifahrer knapp 3,5 Promille. Zudem benutzte der Fahrer den VW-Transporter einer Firma aus der Region widerrechtlich.
Die aufnehmenden Beamten der Donauwörther Polizeiinspektion stellten noch vor Ort den Führerschein des 49-Jährigen sicher und informierten die zuständige Staatsanwaltschaft. Von dort wurde wegen Verdachts auf Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol sowie unbefugtem Gebrauch eines Kraftwagens eine sofortige Sicherheitsleistung in Höhe von 3.000 EUR angeordnet. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Der Fahrer verletzte sich bei dem Anprall leicht. Der verwendete Transporter musste abgeschleppt werden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.