Donauwörth-Parkstadt | Pedale verwechselt: Pkw bleibt in Hecke stecken

Gestern, um 10.15 Uhr, fuhr ein 87-jähriger Donauwörther mit seinem Pkw auf dem Dr.-Michael-Samer-Ring in westlicher Richtung. Höhe der Zufahrt zur Schlesierstraße verwechselte der Senior offenbar das Gas- und Bremspedal, schoss über die Einmündung und landete mit hoher Wucht in einer gegenüberliegenden Hecke. Der Wagen blieb anschließend in dem Randgewächs stecken.
Fire 2246026 1280 Scaled
Symbol-Bild von kleincrossi auf Pixabay
Durch die Wucht des Aufpralls wurde noch ein hinterhalb der Hecke geparkter Vespa-Roller frontal erfasst und umgestoßen. An dem Auto des 86-Jährigen wurde die komplette Front beschädigt, die Seiten zerkratzt und das vordere Kennzeichen abgebrochen. An dem Roller wurde die Lenkgabel verborgen, der Frontbereich samt Beleuchtungseinheit beschädigt und die rechte Seite zerkratzt. Es entstand ein Gesamtschaden von mehr als 10.000 Euro.
Mit im Fahrzeug des Unfallverursachers befand sich die  87-jährige Ehefrau.
 
Das Ehepaar machte gegenüber den aufnehmenden Polizeibeamten der PI Donauwörth keinerlei Verletzungen geltend. Da die Türen des Unfallwagens nicht mehr geöffnet werden konnten, war ein Verlassen des beschädigten Wagens allerdings nicht mehr möglich. Zwölf Einsatzkräfte der Feuerwehr Donauwörth sägten die umliegende Hecke um, damit die beiden Senioren aus ihrem Pkw befreit werden konnten. Der nicht mehr fahrbereite Wagen wurde abgeschleppt.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.