Am 10.07.2022, um 18.15 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Autofahrer aus Dillingen die Bundesstraße 2 in Richtung Norden. Der graue Mercedes des Mannes befand sich dabei auf dem rechten von zwei Fahrstreifen. Beim Zufahren auf die Fußgängerbrücke unterhalb des Donauwörther Freibades erkannte der 42-Jährige zu diesem Zeitpunkt zwei unbekannte junge Personen an der Brüstung stehen.

Hierbei handelte es sich ersten polizeilichen Erkenntnissen zufolge um zwei Kinder bzw. Jugendliche. Eine der beiden Personen ließ unmittelbar vor dem Pkw einen Pflasterstein aus Granit auf die Fahrbahn fallen. Dieser verfehlte den Wagen nur knapp, weil der Fahrer geistesgegenwärtig einen Haken nach links schlug, woraufhin der Mercedes ins Schlingern geriet und eine Vollbremsung auf der Bundesstraße machte. Zu einer Kollision mit weiteren Pkw kam es glücklicherweise nicht. Ob ein Sachschaden entstand, ist momentan noch Gegenstand der Ermittlungen. Beamte der Donauwörther Polizeiinspektion veranlassten eine sofortige Tatortbereichsfahndung nach den beiden jungen Personen, welche jedoch ohne Erfolg blieb. Aufschlagspuren des Granitpflastersteins auf der Fahrbahn konnten festgestellt werden. Der Stein wurde zur Spurensicherung sichergestellt.

Der Geschädigte beschrieb die beiden Steinewerfer wie folgt:

1) Männlich, ca. 11 Jahre alt, schlank, orientalisches Erscheinungsbild, kurzes Haar, mit einem dunklen T-Shirt bekleidet
2) Männlich, ca. 12 Jahre alt, schlank, kurzes Haar, trug ein helles T-Shirt und eine orangefarbene bzw. weinrote Hose.

Seitens der Polizei wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.
Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.