Donauwörth | Sanitäter massiv angegriffen

Gestern befand sich ein 22-jähriger Notfallsanitäter in Dienstkleidung als Fahrer eines gekennzeichneten Notarzteinsatzfahrzeuges gegen 14:45 Uhr auf dem Parkplatz eines Marktes für Tierzubehör in der Dillinger Straße. Ein amtsbekannter 46-Jähriger ging auf den Sanitäter zu, schrie ihm unvermittelt ins Gesicht und machte diverse Drohgebärden.
Krankenwagen Rettungsdienst.png
Symbolbild
 
Zudem attackierte er den 22-Jährigen körperlich und verletzte ihn dabei. Dem Notfallsanitäter blieb aufgrund der unaufhörlichen Attacken nichts weiter übrig, als sich in das Notarztfahrzeug zu flüchten und aus dem versperrten Innenraum heraus die Polizei zu verständigen. Der 46-Jährige drohte weiter und versuchte unentwegt, die Fahrzeugtüren zu öffnen, um den 22-Jährigen weiter anzugreifen. Als dies nicht gelang, schlug er mehrfach auf das Rettungsfahrzeug ein. Der Sanitäter wollte daraufhin das Notarzteinsatzfahrzeug wegfahren, um weitere Beschädigungen abzuwenden. Dies verhinderte der 46-Jährige jeweils durch ein vor bzw. hinter das Fahrzeug stellen. Bei Eintreffen mehrerer Polizeistreifen flüchtete der Mann, konnte jedoch kurz darauf gestellt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird momentan abgeklärt. Angezeigt wurde der Mann wegen Verdachts auf Straftaten des tätlichen Angriffs auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen, vorsätzlicher Körperverletzung, Nötigung sowie Sachbeschädigung.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.