Am gestrigen Samstag, zwischen 16.00 und 16.50 Uhr entwendete ein zunächst unbekannter Täter im Freibad Donauwörth mehrere Wertgegenstände, welche sich bei allen betroffenen Badegästen in den am Platz abgelegten Badetaschen befunden haben.

Polizei Verhindert Gewalttat An Essener Schule 1
Symbolbild

Die Geschädigten konnten ihre entwendeten Taschen in den Umkleideräumen wieder auffinden. Dort wurden diese vom Täter durchwühlt und Gegenstände wie zum Beispiel ein IPhone, die Original-Schlüssel eines BMW sowie Bargeld entwendet.
Während eine Polizeistreife den Sachverhalt vor Ort aufnahm, konnte der Täter durch einen 42-jährigen Mann erneut bei seiner Tatausführung beobachtet werden. Der Täter, ein 39-jähriger Mann, nahm eine weitere abgelegte Tasche an sich und ging mit dieser in eine Umkleidekabine. Hierbei konnte er dann durch einen Polizeibeamten auf frischer Tat beim Durchwühlen der Tasche festgestellt werden.
Ein Fahrzeug-Schlüssel wurde schließlich im Schwimmerbecken aufgefunden. Das entwendete Mobiltelefon wurde nicht aufgefunden.
Der Beuteschaden bewegt sich nach aktuellem Stand im oberen dreistelligen Bereich.
Heute meldete sich ein Vater bei der Polizeiinspektion Donauwörth und zeigte den Diebstahl des Rucksackes seines Sohnes an. Der junge Mann war gestern ebenfalls im Freibad.
Es ist nicht auszuschließen, dass möglicherweise noch weitere Badegäste bestohlen wurden. Die PI Donauwörth bittet daher, weitere Geschädigte oder Zeugen des Vorfalls um Kontaktaufnahme über 0906/70667-0.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.