Wie bereits berichtet war heute Morgen das Verschwinden der bekannten Donauwörther Floßkrippe bemerkt worden.  Vermutlich hat ein Unbekannter die Seile gelöst und das „Davonschwimmen“ ermöglicht.

Bild: THW Don

Am Vormittag des heutigen Tages machten sich Angehörige des THW Donauwörth auf die Suche nach der verschwundenen Floßkrippe. Sie konnten diese im Bereich der Mündung der Donau in den Stausee Bertoldsheim auffinden. Derzeit wird die Bergung bzw. Rückführung durch Kräfte des THW Donauwörth geplant.

Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Befestigungsseil durchschnitten wurde.